Raphael ist noch immer verrückt nach Singen

| | Port Adriano, Calvià, Mallorca |
Raphael ist neben Michael Jackson, Queen und AC/DC einer der wenigen Künstler, die mit einer Uran-Schallplatte ausgezeichnet wur

Raphael ist neben Michael Jackson, Queen und AC/DC einer der wenigen Künstler, die mit einer Uran-Schallplatte ausgezeichnet wurden.

Foto: Pilar Pellicer

Die Spezialität von Raphael sind romantische Balladen. Mit ihnen ist der Sänger in der ganzen spanischsprachigen Welt bei Groß und Klein als Raphael bekannt. Am Donnerstag, 26. Juli, ist der Schlagerbarde beim Musikfestival in Port Adriano zu Gast.

Über das Genre Schlager lässt sich streiten, nicht aber über Raphael. Der Andalusier aus Linares ist unbestritten eine Ikone. Für mehr als 50 Millionen verkaufte Exemplare seiner Doppel-Best-Of-LP „Ayer, hoy y siempre“ erhielt er die Uran-Schallplatte. Diese seltene Auszeichnung der Musikindustrie teilt er nur mit Michael Jackson, AC/DC und Queen.

Insgesamt hat der 75-jährige Sänger mehr als 50 Alben auf Spanisch veröffentlicht, weitere erschienen auf Italienisch, Französisch, Deutsch, Englisch und Japanisch. Außerdem hat er bei zehn Filmen mitgewirkt.

Nachdem sich Rafael 1985 eine Hepatitis B zugezogen hatte, verschlechterte sich sein Gesundheitszustand ab dem Jahr 2000 so sehr, dass er sich 2003 einer Lebertransplantation unterziehen musste. Noch im selben Jahr ging er wieder auf Tournee.

Mit seinen 75 Jahren wird der Sänger, dessen Karriere 1960 begann, hin und wieder nach dem Aufhören gefragt. Seine Antwort ist klar: Der Rückzug von der Bühne ist noch fern. Denn nach wie vor ist Raphael, der für seine langen Konzerte bekannt ist, verrückt nach Singen. „Loco por cantar“ heißt auch sein neues Album, das er in Port Adriano präsentiert. Das Konzert beginnt um 21.30 Uhr, Tickets von 27 bis 108 Euro gibt es bei mallorcati ckets.com, bei Discos Oh und im Büro der Hafenmeisterei von Port Adriano. (mb)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.