Im TV: Ralf Moeller geht wieder auf Haifisch-Jagd

| | Mallorca |
Bei seinen Recherchen im Forschungslabor kommen sich Sven Hansen (Ralf Moeller) und Julia (Julia Stinshoff) näher.

Bei seinen Recherchen im Forschungslabor kommen sich Sven Hansen (Ralf Moeller) und Julia (Julia Stinshoff) näher. Foto: Super RTL

Ein alter Bekannter aus dem Mallorca-Filmarchiv: Super RTL strahlt am Dienstag, 15. Mai, ab 22.25 Uhr den Spielfilm „Hai-Alarm auf Mallorca” aus. Wie in jedem Jahr zieht Mallorca Tausende von Badeurlaubern an. Mit dem Spaß am Strand ist es jedoch jäh vorbei, als aus den Weiten des Meeres und den Untiefen der Zeit ein Monster naht, wie es die Welt seit Tausenden von Jahren nicht mehr gesehen hat: ein Megalodon – ein 20 Meter langer Urzeithai. Noch ahnt niemand, welche Gefahr im Wasser lauert. Immer öfter verschwinden Wassersportler und sogar kleine Boote.

Nur ein Mann schöpft bald einen schrecklichen Verdacht: Sven Hansen (Ralf Moeller). Der ehemalige Kampfschwimmer wollte nach seinem Ausscheiden aus der Marine auf Mallorca ein neues Leben beginnen. Doch nachdem seine Frau vor einem Jahr bei einem Tauchgang von einem Hai getötet wurde, ist Sven nur noch ein Schatten seiner selbst. Er verbringt die Tage vor dem Fernseher und vernachlässigt seine Arbeit als Helikopterpilot. Seine 16-jährige Tochter Maja hat es längst aufgegeben, ihn ins Leben zurückzuholen.

Doch bei einem spektakulären Einsatz mit seinem Helikopter, bei dem Sven Hansen eine Familie aus einem Haikäfig retten muss, macht Sven eine schreckliche Entdeckung. Er findet nicht nur den Beweis für die Existenz eines Riesenhais, sondern erfährt auch, dass es das gleiche Tier ist, das damals seine Frau getötet hat.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.