Art Palma Brunch lockt Kunstbeflissene nach Mallorca

| Palma de Mallorca |
Der Art Palma Brunch auf Mallorca.

Der Art Palma Brunch auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora / Archiv

Die Galerien für zeitgenössische Kunst eröffnen in Palma die Frühlingssaison. Am Samstag, 24. März, veranstaltet der Verband Art Palma Contemporani den Art Palma Brunch. Diesem Verband gehören zehn Galerien an: Aba Art Lab, Addaya, Fran Reus, Horrach Moyà, Kewenig, La Caja Blanca, L21, Maior, Xavier Fiol und das Centre Cultural Contemporani Pelaires.

Zum Art Palma Brunch werden sie von 11 bis 14 Uhr ihre Besucher zu einer Vernissage empfangen, und in aller Regel sind die Künstler dabei anwesend. „White“ ist etwa die Schau von Lin Utzon überschrieben, die bei Aba Art eröffnet wird, bei Fran Reus ist „Panorama“ das Resultat einer öffentlich ausgeschriebenen Gruppenschau. „Bat Seba“ heißt die Ausstellung mit Malerei der Stockholmer Künstlerin Elisabeth Frieberg in der Galería Kewenig, Albert Pinya und Frank Nitsche sind die Künstler, mit deren Werke Pelaires seine Gäste empfängt, und in der Galería Xavier Fiol wird die Ausstellung „Duality“ der türkischen Künstlerin Sabire Susuz eröffnet, die vor sechs Jahren ihre akademische Laufbahn an den Nagel hängte, um sich ganz der Kunst zu widmen.

Die Galería Maior hat zwar regulär geöffnet, zur Vernissage von Ali Kaaf empfängt sie ihr Publikum aber erst am Mittwoch, 28. März. Und die Galerie L21, die mit ihrer Halle im Gewerbegebiet Son Castelló ohnehin außerhalb Palmas Altstadt liegt, ist bis zum 30. März geschlossen.

Für die Galerie Addaya gibt es unterdessen zum Art Brunch eine doppelte Premiere: Mit einer Ausstellung von Mariana Sarraute eröffnet Galerist Tomeu Simonet einen neuen Raum im Carrer de la Concepció in Palma. Dort will er künftig zu den Events von Art Palma Contemporani, dem Art Brunch, dem Art Palma Summer und der Nit de l‘Art neue Ausstellungen präsentieren, wenigstens eine vierte pro Jahr soll hinzukommen. Mithin bahnt sich ein Umzug von Addaya nach Palma an. Was aus dem Standort Alaró werden soll, steht noch nicht fest.

Wie bei der Nit de l‘Art werden sich auch Galerien, die nicht bei Art Palma Contemporani Mitglied sind, in den Art Brunch einklinken. So präsentieren die Ahoy Art Gallery im Carrer de la Concepció und die Galería K im Carrer Can Verí neue Arbeiten ihrer Künstler.

Zum Art Palma Brunch werden den Galeriebesuchern gewöhnlich Getränke und Häppchen angeboten, doch auf den Geschmack kommt vor allem das Auge: mit zeitgenössischer Kunst.

Nähere Infos zum Palma Art Brunch finden Sie hier

(aus MM 11/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.