Heavy-Metal-Kreuzfahrt vor Mallorca

Palma de Mallorca |
Bereits im vergangenen Jahr begeisterte die "Full Metal Cruise" mehrere Hundert Fans.

Bereits im vergangenen Jahr begeisterte die "Full Metal Cruise" mehrere Hundert Fans.

Kreuzfahrtschiffe sind auf Mallorca kein ungewöhnlicher Anblick. Die Full Metal Cruise, Europas größte Heavy-Metal-Kreuzfahrt, wird aber selbst für die Sonneninsel etwas Besonderes sein. Am 11. April entern 2000 "Heavy-Metal-Piraten" mit der Mein Schiff 1 den Hafen von Palma. Über Barcelona geht es für die Rocker weiter nach Ibiza und wieder zurück nach Palma. Veranstaltet wird die eigenwillige Kreuzfahrt von Tuicruises und dem ICS Festival Service, der seit Jahren das bekannte Wacken Open Air in Schleswig-Holstein organisiert, das mittlerweile als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt gilt. Auf dem Schiff geben sich renommierte Hard-Rock- und Metal-Bands die Klinke in die Hand.

Die "Metaller" erwarten an Bord des Kreuzfahrtriesen aber nicht nur Konzerte, sondern auch zahlreiche Workshops, Comedy-Auftritte und Meet-and-greet-Veranstaltungen.

Highlight der Kreuzfahrt wird nach Angaben der Veranstalter das am 16. April stattfindende Landkonzert im Club "Es Gremi" in Palma, wo die Band "WarCry" auf der Bühne stehen wird. Seit 2001 füllen die fünf Power-Metaller regelmäßig die größten Hallen Spaniens. Unterstützt werden "WarCry" von jeder Menge weiblicher Metal-Power.

Die Bands "Psideralica" und "Fyre!" zeigen mit ihren Sängerinnen, was "Female-Fronted-Metal", also Heavy-Metal-Bands mit einer Frontfrau, zu bieten haben. "Fyre!" traten unter anderem schon im Vorprogramm von Alice Cooper auf. Zusammen mit diesen drei Bands werden die Metaller Palma für einen Abend in die Metal-Hauptstadt Europas verwandeln.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.