Komplett auf Mallorca gedreht

"Da muss Mann durch" – Kinostart am 29. Januar

| Mallorca |

"Da muss Mann durch", der offizielle Trailer.

Es ist das Ergebnis von 34 intensiven Arbeitstagen auf Mallorca: An diesem Donnerstag, 29. Januar, startet in den deutschen Kinos der Film "Da muss Mann durch", der auf dem Bestseller "Da muss man durch" von Hans Rath basiert. Der 90-Minuten-Spaß wurde im Sommer 2013 komplett auf Mallorca gedreht. Die Kamera lief im Juni, Juli und August - teilweise war die Arbeit verbunden mit großer Hitze. Trotzdem meint Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring leicht ironisch: "Es gibt schlimmere Drehorte als Mallorca."

Mallorca als Drehort hatte für das Produktionsteam einen besonderen Stellenwert. Man entdeckte zum Beispiel als Hauptlocation eine 1628 gebaute Festung in der Nähe von Port de Pollença, die in den 1980er Jahren zu einem Luxus-Anwesen umgebaut worden ist. "Als wir dann auf Mallorca ein wunderschönes Motiv gefunden haben, das noch nie gefilmt wurde, wollten wir das unbedingt haben. Das war es uns einfach wert", erinnert sich Produzent Alexander Thies. Wobei er auch daran denken muss, dass es in finanzieller Hinsicht ein paar Überraschungen gab. "Dazu gehörte, dass die spanische Filmförderung komplett gestrichen wurde, auf den Balearen und national, das war natürlich eine Herausforderung für uns."

Für Insel-Liebhaber könnte "Da muss Mann durch" ein Leckerbissen sein. "Denn die Bilder sprechen für sich und für die Insel, von so schöner Seite hat sich Mallorca im Film selten gezeigt", heißt es im Presseheft zur Produktion. Wotan Wilke Möhring meint, der Film mache Lust auf "Urlaub, Sonne und Meer". "Er spielt in diesen wunderbaren Locations auf Mallorca, schwelgt im Bilderreichtum, mit Yacht, Sonneninsel und allem drum und dran."

"Da muss Mann durch" ist der Nachfolgefilm von "Mann tut was Mann kann" (die Roman-Vorlage ist als Trilogie erschienen) und vereint wieder die selben Protagonisten auf der Leinwand. Neben Möhring sind erneut Jan Josef Liefers, Fahri Yardim und Oliver Korittke mit von der Partie. Die weibliche Hauptrolle spielt diesmal Julia Jentsch.

Zum Inhalt: Paul Schuberth (Wotan Wilke Möhring) hat sich in die Erbin des Verlagshauses verliebt, in dem er als Personalchef arbeitet. Und es klappt tatsächlich mit Lena von Beuthen (Julia Jentsch). Nun müssen "nur noch" ihre Eltern (Daniela Ziegler, Peter Prager) davon überzeugt werden, dass Paul der Passende für das Töchterlein ist. Das Paar besucht die beiden in ihrem traumhaften Anwesen auf Mallorca.

Doch vor allem die Mama wünscht sich einen anderen Schwiegersohn, nämlich den Ex von Lena, Patrick Arterberry (Stephan Luca). Es handelt sich um einen Hedgefonds-Manager, der Mitglied des englischen Adels ist. Dann gibt es ein Problem: Lena ist schwanger, aber nicht von Paul. Patrick kommt auf die Insel und will um Lena kämpfen. Paul gibt nicht einfach auf, tritt aber im Laufe der Handlung von einem Fettnäpfchen ins nächste ... Auch Pauls engste Freunde Schamski (Jan Josef Liefers), Bronko (Fahri Yardim) und Günther (Oliver Korittke) sind auf Mallorca. Die vier sitzen unter südlicher Sonne, philosophieren wie schon so oft über Frauen, die Liebe und das Leben allgemein - ob sie aber einen Plan schmieden können, durch den die ganze Geschichte für Paul ein Happy End hat?

Der Vorgängerfilm "Mann tut was Mann kann" lief ab Herbst 2012 in den deutschen Kinos und hatte bis zum Jahresende 2012 fast 750.000 Zuschauer.

Machen Sie auch bei der MM-Umfrage mit (siehe links)!

Schlagworte »

Mitmachen

Finden Sie Filme mit Mallorca-Bezug besonders interessant?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Natürlich. Ich freue mich, wenn ich die Insel wiedererkenne: 66.91%
  • Kommt auf die Produktion an. Da ist auch viel Blödsinn dabei: 28.99%
  • Nein, das interessiert mich nicht: 4.11%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Joanot Martorell / Vor über 3 Jahren

Lo del control de alcoholemia es patético!