Riu-Hotelkette hilft "Ayuda en Acción" beim Helfen

| | Palma, Mallorca |
Kein Kind sollte ohne Frühstück in den Tag starten.

Kein Kind sollte ohne Frühstück in den Tag starten.

Foto: Riu

Der Beginn dieses neuen Schuljahrs soll mehr als 100 Schülerinnen und Schülern von drei Schulzentren in Palmas Stadtvierteln Son Gotleu und Nou Llevant viel leichter fallen. Riu Hotels & Resorts und die Stiftung "Ayuda en Acción" haben sich dieses Jahr zum zweiten Mal zusammengeschlossen, um gemeinsam das Hilfsprogramm für von Armut bedrohte Kinder „Aquí también“ („Auch hier“) zu unterstützen, das die Organisation in Spanien und natürlich auf den Balearen durchführt.

Im Rahmen der Partnerschaft erhalten die Kinder Schwimmunterricht, Stipendien und Ermäßigungen für das Mittagessen in den Kantinen der Grundschulen Pintor Joan Miró und Es Pont sowie der Sekundarschule Josep Sureda i Blanes in Palma.

Während des laufenden Schuljahrs 2018/19 können 75 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Pintor Joan Miró im Stadtviertel Nou Llevant von Palma in einem nahegelegenen Schwimmbad einen Schwimmkurs absolvieren. An derselben Schule werden im Rahmen dieses Hilfsprojekts für besonders benachteiligte Schüler die Kosten für das Mittagsmenü in der Kantine für 90 Mädchen und Jungen gefördert, was den Finanzen der ganzen Familie zugute kommt. Darüber hinaus erhalten 10 Schüler/innen, die an akademischen Förderprogrammen der Sekundarschule Josep Sureda i Blanes in Son Gotleu, Palma, teilnehmen, ein Stipendium für das Mittagessen in der Kantine. Für die im selben Viertel gelegene Grundschule Es Pont wurde eine zusätzliche Aufsichtsperson für den Speisesaal eingestellt, die sich um die Schüler kümmern wird, die dort essen, und ihnen zugleich gute Ernährungsgewohnheiten vermitteln soll.

Riu möchte Ayuda en Acción in dem Tätigkeitsbereich unterstützen, der einen gesunden Lebensstil bei von sozialer Ausgrenzung und Armut bedrohten Kindern fördert, getreu den Grundlagen, auf denen die Säulen der Sozialen Verantwortung des Unternehmens ruhen: Kindheit und Gesundheit. Im vergangenen Jahr beteiligte sich Riu ebenfalls in Zusammenarbeit mit Ayuda en Acción während des gesamten Schuljahrs an dem Programm „Ningún niño sin desayunar“ (Kein Kind ohne Frühstück) und stiftete 60 Frühstücksstipendien für Schüler der Grundschule in Son Gotleu.

Doch der Beitrag von Riu Hotels an Ayuda en Acción richtet sich auch an die örtliche Gemeinschaft: 30 Frauen in schutzbedürftiger Lage erhalten Unterstützung, indem Sie mit Hilfsmitteln ausgestattet werden, durch die sie ihre Sozialkompetenz und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern können. Im Jahr 2017 steigerte Riu die Vermittelbarkeit von 25 Frauen in schutzbedürftiger Lage aus den Vierteln Son Gotleu und Nou Llevant: 10 von ihnen wurden in grundlegenden Küchentechniken ausgebildet, die übrigen 15 als Zimmerdamen in Riu-Hotels. So konnten insgesamt 21 Teilnehmerinnen in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden, was 84% entspricht. Sieben Frauen erhielten einen Arbeitsvertrag für eine Dauer von mehr als drei Monaten. Außerdem besuchten die Fortbildungsteilnehmerinnen das Riu San Francisco, um das Unternehmen kennen zu lernen und mit der Arbeitswelt in Kontakt zu treten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.