Obdachlose machen es sich am Mallorca-Strand bequem

| Palma, Mallorca |
Zwei der Obdachlosen an Palmas Strand Can Pere Antoni.

Zwei der Obdachlosen an Palmas Strand Can Pere Antoni.

Foto: Miquel A. Cañellas
Zwei der Obdachlosen an Palmas Strand Can Pere Antoni.An Palmas Strand Can Pere Antoni haben sich Obdachlose niedergelassen.An Palmas Strand Can Pere Antoni haben sich Obdachlose niedergelassen.

Seit etwa einer Woche hat sich an Palmas Stadtstrand Can Pere Antoni in der Nähe des Kongresszentrums eine kleine Gruppe Obdachloser angesiedelt. Angeblich aufgrund überfüllter Wohnheime, wie die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" berichtet. Einige von ihnen lebten seit sechs Monaten oder mehr auf der Straße. Andere würden tagsüber arbeiten und nur abends zum Schlafen herkommen.

Die Polizei habe den Männern zufolge bereits mehrere Kontrollen durchgeführt, aber nur Diebe in Gewahrsam genommen. Den täglichen Hygienebedarf deckt die vierköpfige Männergruppe mit den Duschen am Strand. Mit mehreren Sonnenschirmen, Matratzen, Stühlen und Campingkühlschränken haben sie sich eine Art kleines Lager eingerichtet. Lebensmittel bekommen sie nach eigener Aussage aus Supermarkt-Containern.

Die Strandbesucher an der Can Pere Antoni fühlten sich Ultima Hora zufolge von den friedlichen Obdachlosen bisher nicht gestört. Mallorcas Sozialamt IMAS teilte auf Anfrage mit, dass Palmas Obdachlosenzentren keineswegs überfüllt seien. Obwohl es genügend Plätze gebe, lehnen manche Menschen diese Möglichkeiten eben einfach ab, heißt es aus dem IMAS. Angaben aus dem Jahr 2017 zufolge gibt es auf Mallorca 209 Obdachlose, 188 davon in Palma.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas Berthold / Vor 2 Monaten

Solange keiner in den Sand pinkelt oder seinen Haufen reinmacht ist es doch ok und wenn man den Leuten ein kleines Geldlein gibt passen die bestimmt auch auf Wertsachen wie Handy und so auf falls man mal ins Wasser will.

rokl / Vor 2 Monaten

Schon vor 20 Jahren haben wir - deutsche - Obdachlose an der Playa de Palma erlebt. Tagsüber haben sie am Strand "Spenden gesammelt" und die Nacht in irgendwelchen Bauruinen verbracht. Probleme gab es nicht.

m.sastre / Vor 2 Monaten

@Tina: sehe ich genauso. Bei "offiziell" nur 188 Obdachlosen in Palma, weniger als in jeder vergleichbaren deutschen Stadt, geradezu lächerlich. In Zukunft rechne ich mit ganz anderen Zuständen.

Tina / Vor 2 Monaten

Wenn sie niemanden was tun,es werden noch ganz andere Dinge passieren da sind die paar Leute nicht wirklich ein Thema.

Thomas (original!) / Vor 2 Monaten

Finde ich gut, dass das Zelten und Übernachten am Strand neuerdings erlaubt zu sein scheint! Eine interessante und kostengünstige Alternative für jeden Mallorca-Urlauber!

Carlos / Vor 2 Monaten

Spanien ist ein freies Land. Das gilt auch für Mallorca.