Prozession in Pollença ohne lebendes Lämmchen

| | Pollença, Mallorca |
Die Prozession in Pollença fand in diesem Jahr zum ersten Mal ohne lebendes Lämmchen statt.

Die Prozession in Pollença fand in diesem Jahr zum ersten Mal ohne lebendes Lämmchen statt.

Foto: Elena Ballestero

Zum ersten Mal ist die Aguiles-Prozession in Pollença, die immer am Wochenende nach Fronleichnam stattfindet, ohne lebendes Lämmchen vonstatten gegangen. Grund ist das balearische Tierschutzgesetz, das eigentlich Stierkämpfe unmöglich machen soll, aber auch andere Tiere vor Qualen schützt. Experten hatten befürchtet, dass das Schäfchen, das während des Umzuges traditionell in der Hirtentasche des Heiligen Joan Pelós steckt, solche erleiden muss.

Der Pfarrer der Gemeinde hatte noch vorgeschlagen, ein Tierarzt könne während der Prozession darauf achten, dass dem Lamm nichts geschieht und es vor und nach dem Umzug untersuchen. Er konnte das balearische Landwirtschaftsministerium aber nicht überzeugen. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.