"Despacito" jetzt als ironische Mallorca-Version

| | Palma de Mallorca |

"Despacito" in Mallorca-Version.

Foto: Youtube: DoneS
Ärger am Strand auf Mallorca.

Ärger am Strand auf Mallorca.

Foto: Screenshot
Ärger am Strand auf Mallorca.Auch Mallorcas Immobilienmarkt nimmt das Video aufs Korn.

Der Sommer-Song "Despacito" von Sänger Luis Fonsi hat mit über vier Milliarden Aufrufen längst die Schwelle zum absoluten Superhit überschritten.

Nicht genug damit, dass der lateinamerikanische Künstler am Wochenende auf der Insel gastierte, jetzt gibt es auch eine eigene Mallorca-Version des Lieds. Die Youtube-Bloggerinnen Laura Rodríguez und Noelia Bonet spielen in der ironischen Heimproduktion mit viralem Potenzial unter anderem auf die vielen Mietwagen, den Müll am Strand und den täglichen Stau beim Einkaufszentrum Fan Mallorca Shopping an.

Am Ende ist die Karikatur eines Deutschen zu sehen, der Mieten und Immobilienpreise in die Höhe treibt und den Mallorquinern eine Wohnung vor der Nase wegkauft. In wenigen Stunden wurde das Video bereits zigtausend Mal angesehen. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Tomtom / Vor 2 Monaten

Nett gemachtes Video, inhaltlich durchaus nachvollziehbar, aber die Aufforderung am Ende des Videos "Um Gottesdienst Willen, Ausländer geht nach Hause" (etwas frei übersetzt) schießt über das Ziel hinaus. Man stelle sich vor, Deutsche würden in Deutschland am Ende ihres Video die gleiche Botschaft verbreiten, dann wäre Feuer auf dem Dach. Satire ist ok, aber generalisierende Beleidigungen m.E. nicht. Mit anderen Worten, den Schlußakkord hätte man spitzer und intelligenter setzen können/müssen.