Minischweine sind auf Mallorca gefragt

| | Palma, Mallorca |
Die weiße Minisau kostet 100 Euro

Die weiße Minisau kostet 100 Euro.

Foto: Ultima Hora
Die weiße Minisau kostet 100 EuroLandwirt Joan mit dem schwarzen Minieber

Minischweine erfreuen sich auf Mallorca wachsender Beliebtheit. Mehr und mehr Menschen wollen sie die kleine Rasse als Haustier halten. Ein Bauer im nördlichen Palma verkauft die Tiere, die MM-Schwesterzeitung sprach mit ihm.

Joan ist Landwirt und hält auch Schweine, sein Hof befindet sich neben der Casa de Andalucía an der Carretera de Sóller. Derzeit hat er Minipig-Paar, ein weiße Sau von drei Monaten und einen schwarzen Eber, der vier Monate alt ist. Die Ferkel werden zu einem Preis von 100 Euro verkauft, je älter sie werden, desto mehr sinkt der Preis, weiß der Bauer. Die Minipigs werden zwischen 30 und 40 Zentimeter groß, das ist in etwa so hoch wie eine Englische Bulldogge. "Die Schweine sind sauber, sie verrichten ihr Geschäft in einem mit Sand gefüllten Karton", sagt Joan. Zudem haaren sie nicht wie Hunde und Katzen.

Auslauf brauchen die Minischweine allerdings. Balkon- oder reine Wohnungshaltung empfiehlt der Mallorquiner nicht. "Und bevor die Halter die Tiere aussetzen, wenn sie ihrer überdrüssig werden, sollten sie die Schweine lieber wieder zu mir zurückbringen", sagt der Landwirt.

Die Mallorquinerin Virgina Quetglas hielt sich ein Minischwein: "Ich habe mich echt verliebt." Das Tier sei sehr schlau gewesen. Dennoch nahm die Geschichte ein trauriges Ende: Das Minipig wurde von ihrem Hund totgebissen. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Blitzgneißer / Vor 3 Monaten

Vielleicht sind die die süßen Minischweinchen als sympathisches Pendant zu den vielen ausgewachsenen Schweinchen auf Mallorca gedacht. :-)

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Na super, neue Kandidaten die man dann in der freien Wildbahn aussetzen kann, wenn sie lästig werden und der hygienische Aufwand zu viel wird. Zu den verwilderten Katzen, Hunden und Ziegen gesellen sich dann noch diese bedauernswerten "Modegeschöpfe" für verwöhnte Gören.