Immer mehr Residenten wollen Spanier werden

| | Mallorca |
In den Behörden auf Mallorca sind wieder mehr Anträge auf Änderung der Staatsbürgerschaft eingegangen.

In den Behörden auf Mallorca sind wieder mehr Anträge auf Änderung der Staatsbürgerschaft eingegangen.

Die Zahl der Mallorca-Residenten, die die spanische Staatsbürgerschaft erlangen wollen, steigt. Bereits in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 wurden 3500 Menschen zu Spaniern erklärt, das ist fast so viel wie im gesamten Jahr 2015.

Vor allem die Marokkiner streben häufig nach der Änderung der Nationalität, gefolgt von Kolumbianern, Ecuadorianern, Bolivianern und Argentiniern.

Auffällig: Europäische Residenten auf Mallorca haben so gut wie nie Interesse daran, die spanische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Im vergangenen Jahr beispielsweise waren nur 67 von 3501 Anträge von Menschen, die europäische Dokumente besitzen. (somo)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Europäer / Vor 1 Monat

Wo ein Mensch islamischer Prägung aus dem Orient und Afrika aufschlägt und sesshaft wird, braucht man auf den Unfrieden leider nicht lange warten.

Nudelauge / Vor 1 Monat

Was soll "Auffällig" bedeuten. Wer aus den gut situierten Gebieten Zentral-, Nord- und Westeuropa möchte es sich den verschlechtern und seine Staatsbürgerschaft wegen einer spanischen Staatsbürgerschaft aufzugeben?!

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Die einzigen wirklichen Rassisten sind für mich NUR jene religiösen Neo-Faschisten, die unsere Kultur und Herkunft hassen und sie versuchen mit Bomben zu vernichten und glauben, unsere Frauen und Mädchen wären Nutzgegenstand für ihre abnormalen Instinkte.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

"kopfschüttel"@ lesen Sie einfach Ihren Beitrag noch mal durch und schaun dann in den Spiegel. Darin sehen Sie eine Person, auf die Ihre Vorwürfe exakt passen. Des Weiteren üben Sie daran, Ihr Leseverständis zu verbessern. Danach findet sich ev. kein Grund mehr auf diese Weise um sich zu schlagen. - Comprende?

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Loli@ ich rate Ihnen dringend die Statuten, Rechte und Pflichten der EU und ihrer Bürger nachzulesen. zum besseren Verständnis = auch in den "Vereinigten" Staaten ist kein Bürger eines anderen Bundeslandes GAST im nächsten Bundesland. Dies gilt auch für ein "Vereinigtes" Europa. Alle EU-Bürger sind vor dem Gesetz gleich und ihre politischen Vertreter werden ins Parlament in Brüssel delegiert. Auch ist die sogenannte "abendländische" Kultur eine "gemeinsame" auf der unsere Gesetzgebung basiert.. Deshalb muss sich auch kein EU-Bürger so wie Fremde aus anderen Kulturkreisen anpassen oder integrieren. Lesen Sie nach "Charta der Grundrechte der Europäischen Union" unter "http://www.europarl.europa.eu/charter/pdf/text_de.pdf. desweietren = "Vertrag über die Europäische Union | bpb"

*kopfschüttel* / Vor 1 Monat

@ Lolli & Konsorten: Ja-Ja!

@ MM: Ich möchte in den verschiedenen Kommentarspalten des MALLORCA-MAGAZINS/Online bitte zukünftig keine derartig massiv-diskriminierende und ausländerfeindliche Hetze mehr lesen! Mit dem Grundrecht auf "freie Meinungsäußerung" haben diese überhandnehmenden Verunglimpfungen und Schmähungen schon lange nichts mehr zu tun. Nehmt euch bitte endlich ein Herz und hört auf, diesen Wahnsinn zu unterstützen, indem ihr diesen Leuten weiterhin eine Plattform bietet.

Loli / Vor 1 Monat

@Hajo doch, Hajo, ich bin hier Gast und ICH habe mich anzupassen. Das hat nichts mit der EU zu tun. Wäre es so, dann wären alle EU-Einwanderer keine Gäste und die außerhalb der EU kommen, die sinds dann... Jeder, der in ein Land einreist, in dem er nicht geboren wurde, der ist Gast und hat sich auch so zu benehmen.

Loli / Vor 1 Monat

@kopfschüttel das Problem haben Sie, warum?? Weil sie was lesen möchten, was nicht geschrieben steht, also durchatmen und die Tastatur schonen

*kopfschüttel* / Vor 1 Monat

Könntet ihr euren Fremdenhass bitte bei euch in Deutschland behalten und auch dort besprechen? Was soll so eine Hetze in einer Wochenzeitung, die ihren Themenschwerpunkt auf die Insel Mallorca legt? Ihr seid hier fehl am Platz und dem Mallorca-Magazin sei geraten, diesen ausländerfeindlichen Hetzereien einiger "Kommentatoren" schnellstmöglich einen Riegel vorzuschieben. Karma! Und noch eins: Hier auf Mallorca kommen an die 50 verschiedene Nationalitäten eigentlich ganz gut miteinander klar. Was ist eigentlich euer Problem?!

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Liebe/r Loli@ grundsätzlich haben Sie recht. Ausnahme, nur Gäste sind wir in Spanien nicht. Denn als EU-Bürger steht uns das Recht auf freie Wahl des Aufenthaltes, Wohnsitzes, Gewerbeansiedlung und Arbeitsplatzes in jedem EU-Land ebenso zu, wie allen Spanischen Bürgern im vereinten Europa.