Aus für die Liebesschlösser

Av. de Jaume III, 15, Palma de Mallorca |
 Vorher: Die Jaime-III-Brücke über den Sa-Riera-Fluss in Palma de Mallorca, mit unzähligen Liebesschlössern am Geländer.

Vorher: Die Jaime-III-Brücke über den Sa-Riera-Fluss in Palma de Mallorca, mit unzähligen Liebesschlössern am Geländer.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora
 Vorher: Die Jaime-III-Brücke über den Sa-Riera-Fluss in Palma de Mallorca, mit unzähligen Liebesschlössern am Geländer.Nachher: Das Geländer der Jaime-III-Brücke über den Sa-Riera-Fluss in Palma de Mallorca befreit von allen Liebesschlössern.

Verlassen vom Glück der ewigen Liebe, nackt und ernüchtert präsentiert sich wieder die Jaime-III-Brücke über den Sa-Riera-Fluss in Palma de Mallorca. Der Grund: Die Stadtverwaltung hat all die Vorhängeschlösser beseitigen lassen, die Liebespaare dort an dem Eisengeländer des Übergangs festgemacht hatten. 

Der Grund für die Entliebungs-Aktion: Die Hunderte bis Tausende von zum Teil massiven Metallschlössern stellten wegen ihres Gesamtgewichts eine Gefahr für das Geländer und die Brückenkonstruktion dar, hieß es aus dem Rathaus.

Die Behörde berief sich in ihrer Entscheidung auf prominente Vorbilder: In der ewigen Stadt Rom seien die Schlösser der ewigen Liebe ebenso von der Milvischen Brücke entfernt worden wie in Venedig oder Paris. Dort hatte die Last der Vorhängeschlösser die Pont des Arts bereits teilweise beschädigt.

Wohl dem Beispiel des Films "Die Liebenden von Pont-Neuf" folgend hatten Liebespaare den Brauch übernommen, gemeinsam ein Schloss an das Brückengeländer anzuschließen und den Schlüssel in den Fluss zu werfen. In Palma war es an der Sa-Riera-Brücke zuletzt schwer, am oberen Geländer noch einen freien Platz zu ergattern. Mitunter hatten die Verliebten ihre Namen auf die Schlösser geschrieben oder sie sogar eingravieren lassen.

Mit rabiatem Werkzeug haben Mitarbeiter der Stadt nun die eisernen Beweise unzähliger Paaren unromantisch weggeflext. Die Brücke ist wieder frei, frei für viele neue Liebende. Denn nur die Liebe währt ewig ... (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.