Mallorca sucht Deutschlands schönste Frau

| Mallorca |
Ist auf diesem Foto "Deutschlands schönste Frau" zu sehen? Einige der Teilnehmerinnen nach ihrer Landung auf dem Flughafen von P

Ist auf diesem Foto "Deutschlands schönste Frau" zu sehen? Einige der Teilnehmerinnen nach ihrer Landung auf dem Flughafen von Palma de Mallorca.

Foto: Foto: RTL/Ralf Jürgens
Ist auf diesem Foto "Deutschlands schönste Frau" zu sehen? Einige der Teilnehmerinnen nach ihrer Landung auf dem Flughafen von PStar-Designer und ein TV-Liebling der Deutschen: Guido Maria Kretschmer.

Zusammen mit 20 Frauen reiste Guido Maria Kretschmer nach Mallorca. Der Anlass war ein neues Show-Format, das Ergebnis kann man inzwischen im Programm von RTL sehen: Mittwochs läuft dort noch bis zum 18. März um 21.15 Uhr "Deutschlands schönste Frau".

In einer schönen Villa standen die Frauen vor der Kamera und mussten die verschiedensten Aufgaben lösen. Fünf Folgen wurden bereits aufgezeichnet. Das große Finale wird am 18. März live von der Insel gesendet, dann entscheiden die Zuschauer. MM stellte Guido Maria Kretschmer einige Fragen zu seiner neuen Sendung.

Mallorca Magazin: Was ist aus Ihrer Sicht das wirklich Neue an "Deutschlands schönste Frau"?

Guido Maria Kretschmer: Ich suche eine Frau mit Stärken, die man vielleicht nicht auf den ersten Blick sieht. Die Show ist ein Gegenentwurf zu allen anderen Castings, bei denen äußere Schönheit allein im Fokus stand. Die Frauen stellen sich bei uns ihren Ängsten und zeigen, was in ihnen steckt. Dafür gibt's für die Siegerin am Ende eine tolle Überraschung.

MM: In den vergangenen Monaten konnte man in verschiedenen deutschen Medien Schlagzeilen finden wie "Guido ist der Liebling aller". Wie erklären Sie sich persönlich Ihren großen Erfolg?

Kretschmer: Respekt und Humor sind mir sehr wichtig. Ich kritisiere Menschen, sehe aber auch gleichzeitig das Positive, zum Beispiel sage ich dann so etwas wie: "Die hat einen etwas Dickeren, aber wer so gut damit wackeln kann, darf auch enge Hosen tragen." Ich würde nie jemanden bewusst beleidigen oder jemandem wehtun. Man darf Menschen nicht auf Äußerlichkeiten reduzieren.

MM: Gibt es Planungen für weitere neue TV-Formate mit Ihnen?

Kretschmer: Da sind die kreativen Köpfe vom Fernsehen gefragt. Man weiß nie, was als Nächstes passiert. Ihr dürft gespannt sein.

MM: "Deutschlands schönste Frau" wurde auf Mallorca produziert, am 18. März kehren Sie mit vier verbliebenen Kandidatinnen für das große Finale zurück, das dann live von der Insel gesendet wird. Sie selbst haben eine spezielle Beziehung zu Mallorca. Stammt die Idee, hier zu drehen von Ihnen oder wie fiel diese Entscheidung?

Kretschmer: Ich habe zu Mallorca eine sehr enge Bindung. Ich liebe einfach diese traumhafte Landschaft, die freundlichen Menschen und die tolle spanische Küche. Mallorca ist eine zweite Heimat für mich, daher hat sich dies einfach angeboten. In den kalten und trüben Wintermonaten ist Spanien immer ein kleiner Lichtblick für uns.

MM: Früher waren Sie mit Ihrem Lebensgefährten Frank Mutters zum Teil auf der Insel ansässig. Wie ist Ihr Verhältnis zu Mallorca eigentlich heute? Haben Sie noch eine Bleibe und kommen Sie noch ab und zu hierher?

Kretschmer: Ja, wir haben immer noch unsere Finca auf Mallorca und reisen auch ab und zu auf die Insel. Wie schon erwähnt, ist Spanien und vor allem Mallorca meine zweite Heimat. In einer Folge gebe ich auch exklusive Einblicke in unser mallorquinisches Leben. Ich habe die verbliebenen Kandidatinnen zu einem kleinen Hausbesuch eingeladen und zeige ihnen unsere Welt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.