Die Beerdigung der Sardine

Inselbewohner beenden feierlich die Karnevalszeit

Nach dem Festumzug der Sardine wird diese feierlich verbrannt. Damit ist der Karneval beendet.

Nach dem Festumzug der Sardine wird diese feierlich verbrannt. Damit ist der Karneval beendet.

Am Ende ist die Sardine gestorben. Sie wird feierlich zu Grabe getragen oder auch im Feuer verbrannt. Mit Festakten dieser Art wird auf Mallorca traditionell das Ende des Karnevals begangen. "Getrauert" wurde unter anderem in Palma, Pòrtol, Inca, Lloseta ...

Die "Trauergemeinde" erscheint dazu – wie am Dienstag erneut zu sehen war – ganz in Schwarz, "Witwen" vergießen Tränen, während die Sardine aus Pappmaché (feuer-)bestattet wird.

Am Tag vor Aschermittwoch  wird aber auch noch einmal zünftig getanzt, gegessen, getrunken. Damit setzt die Insel ein Ende der Fröhlichkeit und Ausgelassenheit des Karnevals.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.