Tiersegnungen auf Mallorca

Ehrentag des Heiligen Antonius am 17. Januar

Am 17. Januar werden auf der ganzen Insel die Tiere mit Weihwasser bespritzt.

Foto: Foto: R.F.

Auf Mallorca dreht sich in diesen Tagen alles um die traditionellen Tiersegnungen. In Llucmajor, Santanyí und Cas Concos fanden sie bereits statt. In Palma und in anderen Orten stehen sie für diesen Dienstag, 17. Januar, auf dem Programm.

Dazu werden Schweine und Schafe, aber auch Hunde, Katzen und Pferde oder Exoten wie Kanarienvögel und Schlangen vom Pfarrer mit Weihwasser benetzt, um sie vor Krankheit und Tod zu schützen. Hilfe verspricht man sich dabei vom Heiligen Antonius, der der Legende nach ein todkrankes Ferkel teilte, das danach aus lauter Dankbarkeit nicht mehr von seiner Seite weichen wollte.

In Palma ist folgender Ablauf vorgesehen: Um 10 Uhr ziehen Dudelsackspieler zur Kathedrale. Um 10.30 Uhr versammeln sich Tiere und Besitzer vor dem Haupteingang, bevor um 11 Uhr der Gottesdienst beginnt. Gegen 11.30 Uhr ziehen alle in die Fußgängerzone. Im Carrer Sant Miquel am Kloster Sant Antoniet gibt es um 12 Uhr den kirchlichen Segen für die Tiere.

Umzüge und Tiersegnungen zu Sant Antoni sind darüber hinaus am Dienstag in anderen Gemeinden der Insel geplant. Besonders groß sind die Veranstaltungen in Capdepera (ab 15 Uhr), Manacor (11 Uhr), Muro (15.30 Uhr) und Sa Pobla (15.30 Uhr).

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Paulchen / Vor über 5 Jahren

Ist ja echt süß. Vielleicht gehe ich mit meiner Katze hin.