Flughafen Palma bekommt "Fast-Lane"

Aeropuerto Son Sant Joan, Palma de Mallorca |
In den Sommermonaten bilden sich vor den Sicherheitsschleusen am Flughafen von Palma lange Wartenschlangen.

In den Sommermonaten bilden sich vor den Sicherheitsschleusen am Flughafen von Palma lange Wartenschlangen.

Foto: Foto: Archiv Ultima Hora

Zum Zickzack-Lauf vor der Sicherheitsschleuse am Flughafen von Palma de Mallorca soll es ab 17. März einen alternativen Schnellweg geben. Die englisch bezeichnete "Fast-Lane" soll das Schlange-Laufen und -Stehen abschaffen – zumindest für jene Passagiere, die zur Nutzung des Schnellweges berechtigt sind. Sie kommen an den wartenden Menschenmassen rasch vorbei zur Sicherheitskontrolle, verkündete Palmas Flughafendirektor José Antonio Álvarez am Freitag vor Medienvertretern am Airport.

Die Zugangsberechtigung für den Schnellweg erhalten die Fluggäste jeweils von ihrer Fluggesellschaft. "Wie die einzelnen Airlines dies handhaben, liegt in deren Ermessen", sagte Álvarez. Der Flughafen komme mit dieser Neuerung einer Forderung der Fluggesellschaften nach. Fast-Lanes gebe es mitlerweile an vielen Flughäfen in Europa, in Spanien bereits in Madrid und Barcelona.

Möglich, dass die Fluggesellschaft die Berechtigung für den Schnellweg etwa über einen Preisaufschlag auf das Flugticket vergibt oder gratis als Dreingabe für Premium- und Vielflieger anbietet. Fakt ist, dass in Palma die spanische Flughafen-Betreibergesellschaft Aena den Airlines pro Schnellweg-Nutzer eine Gebühr von 1,50 Euro in Rechnung stellt.

Álvarez schätzte, dass etwa ein Prozent der Passagiere von den Fluggesellschaften zur Nutzung des Schnellweges berechtigt werden. Bei einem Fluggastaufkommen von 23 Millionen im Vorjahr dürften das rund 230.000 Berechtigte sein.

In besseren Kundenservice und Ausstattung will Aena von 2014 bis 2018 insgesamt 24 Millionen Euro investieren. Derzeit seien rund 15 Millionen Euro an Aufträgen vergeben oder zum Teil bereits verwirklicht werden. Vorgesehen sind bessere Klimanalagen und Beleuchtung, eine moderne Beschilderung, drei neue Informationspunkte sowie neue Toiletten für Son Sant Joan. Für Passagiere mit Kindern werden vier Spielbereiche eingerichtet. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

angelica / Vor über 3 Jahren

Diesen sogenannten neuen Service gab es schon lange, nicht unter dem Namen carril rapido oder fast lane, sondern VIP (gratis). Jetzt haben sie das Ganze einen Stock höher neben die normale Sicherheitsabfertigung verlegt. Jetzt steht die 2-Klassengesellschaft nebeneinander! Was vielleicht auch zu Problemen führen könnte (extrem lange Wartezeit bei den normalen Reisenden in Stosszeiten). Was ich persönlich auch für sehr fraglich halte, ist das man eine Parfümerie durchqueren muss, um sein Gate zu erreichen. Für mich persönlich eine ganze schlechte Lösung (der Reisende wird in einen Laden gedrängt ob er will oder nicht. Wir werden sehen wann die Fluggesellschaften den Aufpreis von 1,50 Euros an ihre Kunden weitergeben.

Rokl / Vor über 3 Jahren

Auf dem Flughafen Las Palmas/Gran Canaria gibt es die "Rotkäppchen", das sind Männer mit roten Mützen, welche für derzeit 8 Euro den Check In machen. Das dauert ca. 5 Minuten. Hier hat Mallorca noch Nachholbedarf.

Mike / Vor über 3 Jahren

Der ZickZack wäre weniger nervig wenn die Angestellten bei NULL Andrang einfach mal den direkten Shortcut öffnen würden.