Air Berlin startet neuen Tarif für Nur-Flieger

"Just-Fly" für Fluggäste, die mit Handgepäck reisen und online einchecken

Air Berlin ist Marktführer an Palmas Airport Son Sant Joan.

Air Berlin ist Marktführer an Palmas Airport Son Sant Joan.

Foto: Foto: Ultima Hora

Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin, Marktführer auf den Mallorca-Deutschland-Routen, hat mit  „Your-Fare“ eine neue Tarifstruktur geschaffen, die von 1. Juli an gilt. Für Fluggäste ohne klassischen Service-Bedarf gibt es neu den reduzierten "Just-Fly"-Tarif, teilte die Airline am Dienstag mit.

Die neugeschaffene Tarifstruktur bietet den Angaben zufolge drei individuelle Tarife, unter denen der Fluggast frei wählen kann. Mit „Just-Fly“ etabliert Air Berlin einen neuen Tarif, der besonders für "preissensitive Gäste" attraktiv sein soll. Es wird der günstigste Tarif der Airline sein, der jedoch weniger Zusatzleistungen enthält.

Im Just-Fly-Tarif ist vorgesehen, dass Fluggäste nur mit Handgepäck fliegen und online oder mobil einchecken. Dieser Schritt erfolge über die Website unter airberlin.com/webcheckin, über die mobile Website mobile.airberlin.com oder über die Air Berlin iPhone App. Ein Check-in am Schalter ist nur gegen Gebühr möglich.

"Den Just-Fly-Tarif bieten wir für diejenigen an, die besonders günstig fliegen möchten und dabei keine zusätzlichen Serviceleistungen in Anspruch nehmen wollen", erläutert Air Berlin auf seiner Internetseite. Die Möglichkeit einer Sitzplatzreservierung und die Mitnahme von Sportgepäck und Haustieren seien daher in diesem Tarif nicht enthalten. Im Just-Fly-Tarif gebuchte Flüge sind darüber hinaus nicht umbuchbar und nicht stornierbar.

Am Flughafen müssen Fluggäste mit dem Just-Fly-Tarif ihr Handgepäckstück am Check-in oder Baggage-drop-off- Schalter wiegen lassen. Für das zulässige Handgepäck erhalten sie ein "Just-Fly-Label", welches beim Einsteigen ins Flugzeug überprüft wird. Über die Freigepäckgrenze von sechs Kilo hinausgehendes Gepäck muss am Flughafen eingecheckt und entsprechend bezahlt werden.

Die Fluggesellschaft weist darauf hin, dass das Wiegen des Handgepäcks zwingend notwendig ist, wenn ein Just-Fly-Tarif gebucht wurde. Fluggästen ohne Just-Fly-Label an ihrem Handgepäck werde das Boarding verwehrt. 

„Insbesondere auf Strecken mit starkem Preiswettbewerb wollen wir mit diesem Tarif neue Gäste gewinnen", sagte Vertriebsmanager (CCO) Paul Gregorowitsch. Just-Fly werde aber nicht immer und nicht auf allen Strecken verfügbar sein.

Zudem ist er an bestimmte Bedingungen, sogenannten „Fare Rules“, wie zum Beispiel einen Mindestaufenthalt gebunden. Der Tarif gelte darüber hinaus nur als "Roundtrip-Tarif", also nur als Hin- und Rückflug. Air Berlin bewirbt den Tarif mit einem Preis "ab 78 Euro für Hin- und Rückflug".

Die beiden zusätzlichen Tarife neben Just-Fly werden bei Air Berlin „Fly-Classic“ und „Fly-Flex“ genannt. „Fly-Classic“ entspricht dem heutigen Spar-Tarif der Fluggesellschaft. Die von den Gästen gewohnten Zusatzleistungen wie zum Beispiel Umbuchbarkeit (gegen Gebühr), Sitzplatzreservierung und Freigepäck bleiben erhalten.

„Fly-Flex“ ist den Angaben zufolge ein Produkt primär für Geschäftsreisende. Der Tarif richtet sich an alle Gäste, die hohe Flexibilität und Komfort wünschen.

Die neuen Tarife sind ab sofort für Flüge ab 1. Juli 2012 buchbar. Weitere Informationen zur neuen Tarifstruktur stellt die Airline im Internet unter airberlin.com/yourfare zur Verfügung. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Renni / Vor über 6 Jahren

ich bin Vielflieger und konnte bisher diesen Tarif nie buchen, obwohl ich nur Handgepäck hab also wo bekommt man Just-Fly? Klingt toll- aber nix dahinter

Michael / Vor über 6 Jahren

Das ist das letzte "Aufbaeumen" von AIR BERLIN, bevor die Firma zusammenbricht. Das komplizierte Buchungssystem schreckt so manchen Kunden ab. Was die Preise betrifft, so muss man Herrn Mehdorn mal vorschlagen, sich auf anderen Internetseiten mal schlau zu machen. Die Politik des Herrn Mehdorn ist einfach laecherlich. Ich bin Vielflieger, aber in dem letzten Jahr nicht mehr AIR BERLIN geflogen.....

fornellis / Vor über 6 Jahren

ich bin das gesamte buchungsjahr bis november durchgegangen konnte den neuen tarif nie buchen was soll das also

PS / Vor über 6 Jahren

Ein Kommentar des Chefs von Ryanair in der Welt-online vom 20.05.2012: O’Leary: Sie müssen bedenken, dass Luftfahrtmanager in der Regel Idioten sind, die nirgendwo anders einen Job bekommen haben. Dem ist in Bezug auf den Chef von Airberlin Medorn nichts hinzuzufügen.

Petra Webers / Vor über 6 Jahren

Was hat sich Air Berlin denn dabei gedacht, schnell einen neuen Tarif anbieten und schon hat man mehr Passagiere, einfach unglaublich. Bei genauen hinsehen wird man schnell feststellen das sich nichts geändert hat. Die versteckten Preise und Bedingungen sind geblieben.

Ute / Vor über 6 Jahren

Und wo kann man es buchen? Bei Airberlin nicht.

Hermann / Vor über 6 Jahren

Wieder ein Zeichen von Ideenlosigkeit des Herrn H.M. Merkt der den nicht, daß er nur die Fluggäste von Air Berlin verärgert. Hat doch sein Vorgänger alle guten Flieger so lange vom Himmel vertrieben, bis dann die schlechteste übrigblieb. Dann kam Mehdorn.