CIA-Entführung bleibt ungesühnt

An Bord war der entführte Deutsch-Libanese Khaled El Masri

Der Nationale Gerichtshof in Madrid hat das Ermittlungsverfahren zur Aufklärung von Mallorca-Flügen mit Terrorverdächtigen an Bord definitiv eingestellt. Insbesondere ging es um eine Zwischenlandung am 22. Januar 2004 in Palma. Der Flug führte von Algerien nach Mazedonien und wurde dann benutzt, um den entführten Deutsch-Libanesen Khaled El Masri in ein Lager nach Afghanistan zu bringen.

El Masri wurde von der CIA gefoltert und kam erst Monate später wieder frei. Offenbar war es zu einer Verwechslung mit einem gleichnamigen Al-Kaida-Mitglied gekommen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.