Gast im Hotelgang in Magaluf niedergestochen

| | Magaluf, Calvià, Mallorca |
Sanitäter versorgten den verletzten Schotten.

Sanitäter versorgten den verletzten Schotten.

Foto: Vasil Vasilev

Ein britischer Hotelgast ist in einem auswärts gelegenen Gang des Gebäudes durch sechs Messerstiche schwer verletzt worden. Der 31 Jahre alte Schotte war nach einem Wortwechsel mit sieben weiteren Briten in der Anlage attackiert worden. Die Polizei nahm vier Tatverdächtige fest.

Der Vorfall hatte sich in der Nacht zum Samstag gegen 1.15 Uhr zugetragen. Der Schotte flüchtete schließlich auf sein Zimmer und verständigte die Rezeption. Er hatte vier Stiche ins Gesäß, einen in den Rücken und einen in den Unterleib erhalten. Ein Krankenwagen brachte den Mann in eine Klinik. Der Schwerverletzte befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Montag.

Die Polizei war rasch vor Ort. Aufgrund von Zeugenaussagen konnten vier Männer ermittelt werden, die sich nun vor der Justiz verantworten müssen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

m.sastre / Vor 11 Tage

@Carneval: Es ist immer das selbe Klientel, das in den Ländern Europas Ärger erzeugt. So einfach.

Carneval / Vor 11 Tage

@ m.sastre: der ganze Vorfall ist eine "innerbritische" Angelegenheit. Was hat das mit den sicherlich unschönen Vorfällen in Deutschland zu tun? Wenn sich Briten gegenseitig umbringen wollen, dann sollten sie dieses auf ihrer Insel tun und nicht auf Mallorca.

m.sastre / Vor 13 Tage

@mallorca-fan: Das mag auch daran liegen, dass über die Täter nichts bekannt ist, ausser der Staatsangehörigkeit, die heutzutage eigentlich nicht mehr viel über die Herkunft aussagt. Insgesamt hat sich die Gewaltbereitschaft insgesamt deutlich erhöht, und ja, dies hat ganz wesentlich mit der ungesteuerten Massenmigration zu tun.Jetzt ist gerade in Köthen ein Mann von drei Afghanen getötet worden. In Paris hat ein anderer Afghane sieben Menschen mit dem Messer teilweise schwer verletzt.

mallorca - fan / Vor 13 Tage

Ich vermisse Kommentare mit den Vergleichen zu den Zuständen in der BRD, wie sie hier eigentlich immer auftauchen, egal welche Nation welches Verbrechen begangen hat.

Einzige verzeihliche Ausnahme: die Freude, das keinem Tier etwas passiert ist.