Ermittlungen wegen gestrandeter Fähre auf Ibiza

| | Ibiza, Sant Antoni |
Der in der Hafenmündung von Sant Antoni gestrandete Katamaran.

Der in der Hafenmündung von Sant Antoni gestrandete Katamaran.

Foto: Ultima Hora

Die Schifffahrtsgesellschaft Baleària hat die in der Hafenmündung von Sant Antoni auf Ibiza gestrandete Fähre "Pinar del Rio" aus dem Verkehr gezogen. Gleichzeitig hat sie Ermittlungen wegen des Vorfalls aufgennommen. Am Freitagnachmittag mussten 175 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder evakuiert werden, als der Katamaran auf dem Weg von Dénia (Alicante) nach Sant Antoni de Portmany (Ibiza) um 17.30 Uhr auf Grund lief. Verletzt wurde niemand. Bis die Reparaturen abgeschlossen sind, werden Ersatzfähren die Strecke übernehmen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.