Polizei ermittelt wegen diskriminierender Kommentare

Mallorca |

Internet-Kommentare, die sich in sozialen Netzwerken über die Opfer der Flugzeugkatastrophe lustig machten, sind ins Visier der spanischen Polizei geraten. Die Internet-Botschaften auf Plattformen wie Twitter und Facebook bezogen sich auf die Herkunft der Verunglückten, die insbesondere aus Katalonien oder Deutschland stammten.

Das spanische Innenministerium wies die Polizeibehörden an, die Urheber der katalanisch-feindlichen Kommentare zu ermitteln. Die Autoren müssen mit einer Anzeige wegen des Straftatbestandes "Aufruf zum Hass" rechnen. 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.