Frau stürzt nach Heiratsantrag in den Tod

Tragisches Unglück auf Ibiza

Cala Tarida, Ibiza |
Cala Tarida: An diesen Meeresfelsen auf Ibiza ereignete sich das Unglück.

Cala Tarida: An diesen Meeresfelsen auf Ibiza ereignete sich das Unglück. Foto: Sergio G. Canizares / Ultima Hora

Ein tragischer Unfall bewegt die Menschen auf der Nachbarinsel von Mallorca, Ibiza. Dort machte ein Mann seiner Freundin an einem Aussichtspunkt hoch über dem Meer einen Heiratsantrag. Die 29 Jahre alte Frau hüpfte vor Freude in die Luft, stolperte jedoch beim Aufkommen, verlor den Halt und stürzte von der Klippe 15 Meter in die Tiefe.

Wie die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Donnerstag online berichtete, trug sich das Unglück bereits am Dienstag in der Cala Tarida zu. Die Guardia Civil nahm die Ermittlungen auf und führte auch eine Autopsie an der Leiche durch. Die Behörde bestätigte anschließend den Hergang des Geschehens.

Der Mann und die Frau waren mit einer Gruppe aus Bulgarien zum Urlauben nach Ibiza gereist. Das Ausflugsprogramm umfasste auch die Cala Tarida, die für ihre besonders romantischen Sonnenuntergänge bekannt ist. Offenbar hatte der Mann seit längerem geplant, seiner Freundin am Meer einen Antrag zu machen.

Die Frau schlug in der Tiefe auf und blieb schwerletzt liegen. Als die Notärzte eintrafen, war die Verunglückte nicht mehr bei Bewusstsein, anschließend konnten die Mediziner nur noch ihren Tod feststellen. (as)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.