Kalter Winter, warmer Frühling

Seit 1973 sind die Temperaturen um ein Grad gestiegen

410

Der anstehende Frühling, der am 21. März beginnt, wird nach den Prognosen des balearischen Wetteramtes wärmer ausfallen als gewöhnlich. Die Niederschlagsmengen bewegen sich hingegen im Normalbereich, sagte Chef-Meteorologe Agustí Jansà bei der Präsentation der Winterbilanz.

Die kalte Jahreszeit machte ihrem Namen alle Ehre und brachte den Angaben zufolge mehr Kälte und Regen als im Mittel der vergangenen Jahrzehnte. Die Schwankungen zu den langjährigen Durschschnittswerten machten sich vor allem auf Ibiza bemerkbar. Hier lagen die Temperaturen ein Grad tiefer als sonst. An der Wetterstation Palma wurde eine Rückgang um 0'8 Grad gemessen.

Ungeachtet der intensiveren Kälte in den Monaten Dezember, Januar, Februar und der ersten Märzhälfte sei die Tendenz zu wärmeren Wintern unübersehbar, sagte Jansà. Zwischen 1973 und 2010 seien die mittleren Werte um ein Grad gestiegen. "Es besteht kein Zweifel am Klimawandel."

Die Niederschlagsmengen fielen im Winter höher aus erwartet, doch sie waren auf den Inseln höchst ungleich verteilt. Währen Menorca ein Puls von 45 Prozent registrierte, und Mallorca immerhin acht Prozent, fiel auf Ibiza und Formentera ein Viertel weniger Regen. In der Gesamtbilanz weist der Archipel seit drei Wintern Regenüberschüsse aus, wenn auch mit abnehmender Tendenz.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.