Rettung in letzter Sekunde

Schlafender Mann auf dem Weg in die Müllverbrennungsanlage

410

Beinahe bei lebendigem Leibe eingeäschert worden wäre ein junger Rumäne in Palmas Müllverbrennungsanlage Son Reus. Im letzten Moment entdeckten Arbeiter den 22-Jährigen zwischen den Abfällen.

Offenbar war der Mann von der Stadtreinigung in einem Müllcontainer nach Son Reus gebracht und dort abgeladen worden. Die Lokalpolizei ermittelt die genauen Umstände.

In einer ersten Befragung konnte der Mann sich an nichts mehr erinnern. Alles, was er noch wusste, war, dass er an der Playa de Palma gefeiert und Alkohol getrunken hatte. Wie er aber in den Container gelangt war, vermochte er sich und den Ermittlern nicht erklären.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.