Der begehrte Däne

Trainer Michael Laudrup soll in Hamburg und München im Gespräch sein. Real Mallorca plant Match gegen die Bayern und Partnerschaft mit Hannover 96

|
410

Mallorca, 10. März – Die Angst geht um bei Real Mallorca: Verlässt Trainer Michael Laudrup den Klub schon zum Saisonende? Jüngster Anlass für die Sorge ist die am Montag verkündete Trennung von Trainer Louis van Gaal und dem FC Bayern München im Sommer. Denn alle Welt spekuliert jetzt darüber, wer van Gaal bei den Bayern beerbt. Laut Fachmagazin „Kicker” ist Laudrup einer der Kandidaten, über die in München geredet wird. Allerdings umfasst die Spekulationsliste auch andere bekannte Persönlichkeiten wie Matthias Sammer, Jupp Heynckes oder Ralf Rangnick.

Der Däne Michael Laudrup, der als Spieler unter anderem mit dem FC Barcelona und Real Madrid Erfolge feierte und 104-mal in der A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes stand, ist erst seit Anfang der Saison für die Inselkicker verantwortlich und hat noch einen Vertrag bis Sommer 2012. Experten schätzen seine Arbeit auf Mallorca hoch ein. Der verschuldete Klub konnte sich kaum Verstärkungen leisten, Laudrup setzte mehr oder weniger freiwillig auf die Jugend und formte eine Truppe, die in den nächsten drei Spielen den Klassenerhalt auch rechnerisch klar machen kann – womit das erste und wichtigste Saisonziel erreicht wäre.

Ob der FC Bayern wirklich an Laudrup baggert, ist die Frage. Aber mehrere europäische Klubs sollen den 46-Jährigen auf dem Zettel haben. Zum Beispiel der HSV. Und Interesse von dort könnte möglicherweise viel gefährlicher sein als aus München. Denn der von Chelsea kommende neue HSV-Sportchef Frank Arnesen ist wie Michael Laudrup Däne aus Kopenhagen und gilt zudem als Kumpel des Mallorca-Coaches. Gerüchten zufolge hat Arnesen den Namen Laudrup schon vor Wochen an der Elbe fallen gelassen. Aber erst seit Dienstag ist dort der vorzeitige Abschied von Armin Veh zum Saisonende offiziell ...

Am vergangenen Wochenende waren Real-Mallorca-Vizepräsident Llorenç Serra Ferrer und das deutsche Vorstandsmitglied Utz Claassen in Hannover und sahen sich den 96-Sieg über die Bayern an. Aktionär Claassen stammt aus Hannover, war 1997 für einige Monate Präsident von 96.

Einem Bericht der Sportzeitung „Marca” zufolge planen Hannover und Real Mallorca eine offizielle Zusammenarbeit, deren Inhalte allerdings noch konkretisiert werden müssen. Es wird auch immer wahrscheinlicher, dass sich Real Mallorca zur kommenden Saison um die Verpflichtung des einen oder anderen deutschen Spielers bemüht.

Laut „Marca” hat Mallorca die Münchner Bayern bereits eingeladen, in diesem Jahr um den Pokal „Ciutat de Palma” zu spielen, mit dem die neue Mannschaft auf der Insel den Fans präsentiert wird.

Serra Ferrer und der Noch-Bayern Trainer van Gaal pflegen seit gemeinsamen Tagen in Barcelona ein ausgezeichnetes Verhältnis. Der Plan mit dem Freundschaftsspiel soll aber nicht davon beeinflusst werden, dass van Gaal dann nicht mehr bei den Bayern ist.

Auf der erwähnten Freundschaft beruhende Vermutungen, van Gaal könnte im Falle eines Laudrup-Abschieds dessen Nachfolger in Palma werden, sind aber wohl nur im Bereich der Fabel anzusiedeln. Real Mallorca dürfte van Gaal wohl weder finanziell noch sportlich den Rahmen bieten können, die der Holländer von seiner nächsten Trainerstation erwartet.

Die Laudrup-Spekulationen trugen dazu bei, dass die Fans den letzten Auftritt ihres Team schnell abhaken konnten. Sportlich lief es nämlich nicht optimal am vergangenen Wochenende. Die Inselkicker verloren zu Hause mit 1:2 gegen den FC Valencia. Ramis hatte die Gastgeber durch einen verwandelten Elfmeter in der 30. Minute in Führung geschossen. Zwei Gegentreffer von Pablo (32. und 57. Minute) führten aber zur Heimniederlage.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.