Tickets am 16. Juni um 18 Uhr

Jetzt sicher: Eintrittskarten für Sommer-„Wetten, dass ..?” (18. Juni) werden an Palmas Stierkampfarena verkauft

|
410

Mallorca, 10. März – Diese Nachricht haben viele "Wetten, dass ..?"-Fans auf Mallorca mit Spannung erwartet: Für die große Show am 18. Juni, Thomas Gottschalks letzte reguläre "Wetten, dass ..?"-Sendung, gibt es Tickets im freien Verkauf. Das wurde jetzt am Rande eines Mallorca-Besuchs von ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner bekannt, der zusammen mit "Wetten, dass ..?"-Redaktionsleiter Markus Templin auf Stippvisite in Palma war.

Eintrittskarten werden zwei Tage vor der Live-Sendung, also am Donnerstag, 16. Juni, ab 18 Uhr direkt an Palmas Stierkampfarena verkauft. Wie viele Tickets zum Preis von 55 Euro dann noch zu haben sind, ist nicht bekannt. Es handelt sich aber momentan um die einzige Chance, noch live dabei zu sein. Die Frist, in der man sich beim ZDF um Tickets bemühen konnte, ist abgelaufen. Die 4000 Reisepakete, die von Air Berlin und dem Reiseportal Binoli aufgelegt wurden, sind ausgebucht. Insgesamt sollen in der Plaza de Toros 10.000 Zuschauer Platz finden.

Das Programm von "Wetten, dass ..? in Palma steht noch nicht fest. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass das Star-Aufgebot noch mehr glänzt als bei einer normalen Gottschalk-Show. ZDF-Unterhal- tungschef Teubner geht davon aus, dass es leichter sein wird, große Namen zu verpflichten: "Die Künstler möchten noch ein letztes Mal gemeinsam mit Thomas Gottschalk in der Arena sein." Teubner verrät in diesem Zusammenhang, dass "Wetten, dass ..?" wohl auch 2012 mit einem neuen Moderator nach Palma kommen wird. "Es ist beabsichtigt, ,Wetten, dass ..?' fortzuführen. Und es soll auch 2012 eine Sommer-Ausgabe geben. Das haben wir zumindest vor."

Obwohl andere touristische Destinationen ebenfalls gerne Gastgeber von "Wetten, dass ...?" wären, bleibt das ZDF Mallorca treu und kommt in diesem Jahr schon zum fünften Mal in Palmas Stierkampfarena. Nicht ohne Grund: "Wir haben hier Partner, die gewährleisten, dass eine solche Produktion durchgeführt werden kann. Wir kommen wirklich immer sehr gerne hierher."

Und Mallorca hat die Werbewirkung der Show erkannt. Das bestätigte Isabel Maria Oliver, Tourismus-Dezernentin des mallorquinischen Inselrats im Rahmen einer Pressekonferenz mit Manfred Teubner. Die beim Inselrat angesiedelte "Fundació Mallorca Turisme" unterstützt die Produktion mit 150.000 Euro.

Wegen des Gottschalk-Abschieds in Palma dürften die Zuschauerquoten diesmal höher sein als bei den vergangenen Mallorca-Sendungen von "Wetten, dass ..?" 1999, 2007, 2009 und 2010. Damit rechnet nicht nur Manfred Teubner. "Ich bin kein Prophet. Aber ich wünsche mir, dass mehr als zehn Millionen zuschauen." Das wäre für eine Sommer-Sendung viel, denn in der warmen Jahreszeit sitzen weniger Menschen vor dem Fernseher als in Frühling Herbst und Winter. 2009 schauten 9'29 Millionen Deutsche zu, am Pfingstsonntag vergangenen Jahres waren es bei starkem Konkurrenzprogramm 8'65 Millionen.

Auch wenn am Inhalt der Show vom 18. Juni noch gearbeitet wird, eines ist wieder klar: "Der Party-Charakter dieser Sendung muss 10.000 Menschen mitreißen", stellt der Unterhaltungschef in Aussicht. Hinsichtlich der Gäste meint Teubner: "Möglicherweise kommt diesmal Tennisstar Rafael Nadal. Eingeladen haben wir ihn schon mehrmals."

Sicher ist auch, dass es wieder eine After-Show-Party in Palma geben soll (die Location steht noch nicht fest), und dass "Hallo Deutschland" von dort live berichtet. Teubner: "Wir kommen insgesamt auf etwa vier Stunden Live-Sendung. So etwas gibt es sonst nur bei Fußball-Weltmeisterschaften ..." Über den aktuellen Stand der Suche nach dem Gottschalk-Nachfolger wollte Teubner bei seinem Kurzbesuch in Palma nichts sagen. "Nein, dazu hören Sie von mir keine Info."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.