Oktoberfest: Die Maß Bier wird 30 Cent billiger

Vom 8. bis zum 20. Oktober wird wieder in Peguera gefeiert. Neuer Veranstalter

|

Es ist mittlerweile eine feste Institution in Peguera geworden: das Oktoberfest. Auch in diesem Jahr wird zum Ende der „Wiesn“ in München auf der Insel die bayerische Gemütlichkeit eingeläutet – und zwar vom 8. bis 20. Oktober. Die Vorbereitungen laufen schon: Die ersten vier 45-Tonner mit Dekomaterial sind bereits auf der Insel eingetroffen.

Ausgerichtet wird das Fest in diesem Jahr von Wolfgang Krämer, der sich mit seiner in der Region Alicante ansässigen Firma „Bierfeste S.L“ seit acht Jahren auf derartige Großevents in Spanien spezialisiert hat. Die vergangenen drei Jahre hatte die bayerische Festzeltwirt-Familie Mörz in Peguera für die richtige Stimmung gesorgt – nach einem Zerwürfnis mit der Gemeindeverwaltung Calvià kam es nun zu dem Wechsel.

Krämer, der seit über 20 Jahren in Spanien lebt, hat unter anderem auch in Salamanca und Fuengirola Bierfeste ausgerichtet. Zelt und Waren bezieht Krämer aus Mallorca, nur das Bier wird aus Deutschland angeliefert: Münchner Paulaner. Gleiche Preise wie im Vorjahr verspricht der Veranstalter, die Maß Bier wird er mit 9'50 Euro sogar 30 Cent billiger anbieten.

Rund 2200 Personen sollen das Festzelt und der beschirmte Biergarten fassen, um die 120 Gäste werden an Stehtischen im Thekenbereich Platz finden. Auf den Teller kommen sowohl bayerische „Wiesn-Klassiker“ als auch gutbürgerliche deutsche Küche. Für ausgelassene Stimmung sorgen die Auftritte der Musikvereinigung Ziemetshausen, die Musikgruppe Seefeld, der Musikverein Wehringen und des bayerischen Urgesteins Marion Hoffmann – ein singendes und jodelndes Star-Double. Jeden Morgen wird um 11 Uhr der feierliche Einzug ins Festzelt auf dem Programm stehen, dazu spielt die Musik. Platzreservierungen sind unter bierfeste@yahoo.es oder direkt auf der Homepage www.bierfestesl.es möglich.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.