Fiesta: Fulminantes Finale

„Correfoc“ und „Atiarfoc“ am Samstag, 23. Januar, mit neuem Verlauf

410

Neben der „Revetla“, der großen Konzertnacht vom vergangenen Dienstag, ist das „Atiarfoc“ am kommenden Samstag (23. Januar) Highlight der Fiesta zu Ehren von Palmas Schutzpatron Sant Sebastià. Wie in den vergangenen Jahren ist auch diesmal ein Umzug („Correfoc“) mit Feuer speienden Teufeln und Bestien sowie Trommlern vorgesehen, der in den Parc de la Mar und auf die Mauer der Kathedrale führt, wo es ein fulminantes Finale mit Feuerwerk geben wird.

Im Vergleich zum Vorjahr sind einige Neuheiten geplant: Der „Correfoc“, an dem sich 14 Teufels-, Dämonen- und Musikgruppen beteiligen (ein Aufmarsch von 500 Menschen), führt diesmal nicht durch die Innenstadt, sondern beginnt an der Schule Sant Jaume, geht durch den Parc de sa Faixina zum Paseo Marítimo und dort am Meer entlang zum Parc de la Mar. Nach den Worten der Organisatoren – die Stadt Palma hat das Iguana Theater mit der Inszenierung beauftragt – soll der Umzug dort besser zu sehen sein.

Er werde kürzer, aber noch spektakulärer werden. Beginn ist um 20 Uhr an der Schule, um 20.20 Uhr werden die Bestien im Parc de la Mar zum Leben erwachen. Das pyromusikalische Spektakel (unter anderem mit Feuerwerk und Orgelmusik) wird zum Abschluss auf dem See des Parks vor der Kulisse der rot beleuchteten Kathedrale stattfinden. Mit einem Budget von 325.000 Euro kostet das „Atiarfoc“ dieses Mal rund 20 Prozent weniger als im Vorjahr.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.