Rewe-Touristik-Geschäftsführer Rembert Euling kehrt heim

Katalogpräsentation in Palma

Der drittgrößte Reiseveranstalter in Deutschland, der Rewe-Konzern, bekommt für seine Touristiksparte zum Jahreswechsel einen neuen Chef: Sören Hartmann (46) wird Sprecher der Geschäftsführung der Pauschaltouristik des Kölner Handels- und Reisekonzerns mit den Pauschalreisemarken ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg. Hartmann, zuletzt Geschäftsführer der Robinson Club GmbH mit Sitz in Hannover, wechselt damit im ersten Quartal 2010 in die Spitze des Reiseunternehmens. Er folgt Rembert Euling, der zum 1. Januar 2010 wieder in die Geschäftsführung der Incoming-Agentur MTS auf Mallorca eintritt. Damit kehrt der Vollblut-Touristiker, Jahrgang 1955, auch beruflich wieder an seinen Privatwohnort zurück.

Rembert Euling war 2007 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Rewe-Touristik ernannt worden, nachdem er seit 1996 für MTS verantwortlich gezeichnet hatte. Bei Rewe krempelte der promovierte Betriebswirt das Tourismusgeschäft gehörig um: „Neue Leute, neue Organisation, Angriff auf die Konkurrenten”, schrieb das Fachmagazin „fvw” zu Jahresbeginn. Die Eingriffe zeitigten Erfolg: Ungeachtet der Wirtschaftskrise baute Rewe sein Touristikgeschäft aus und legte gegen den Branchentrend zu.

Dementsprechend verabschiedet Rewe-Vorstand Norbert Fiebig ihn mit lobenden Worten: „Ich danke Dr. Rembert Euling für die zielstrebige und erfolgreiche Neuausrichtung der Pauschaltouristik der REWE Group. Als Impulsgeber hat er gemeinsam mit seinen Geschäftsführungskollegen Ralph Schiller und Klaus Franke unsere Pauschalreisemarken in einem schwierigen Wirtschaftsumfeld gegen den Markttrend auf einen Wachstumspfad geführt.” Bis Januar hat Euling aber noch viel Arbeit vor sich: Ende Oktober präsentiert Rewe seine Sommerkataloge 2010 exklusiv auf Mallorca und lädt dazu 1500 deutsche Reisebüromitarbeiter für mehrere Tage auf die Insel ein. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.