Wer kennt schon Deutschland?

Über vertane Chancen auf Mallorca

|

Als die Redaktion in einer Konferenz das Thema „60 Jahre Bundesrepublik” vorbereitete, sprudelten die Ideen nur so – deshalb ausnahmsweise auch ein zweiteiliges Thema der Woche. Während die Kollegen in Deutschland sozusagen die Innenansicht der Geschichte liefern, bietet sich für das Mallorca Magazin die Sicht von außen an. Denn die Beziehung der Deutschen zur alten Heimat verändert sich, je länger sie in der Ferne leben. Sie stellen eine zunehmende Entfremdung fest, gleichzeitig wächst in ihnen eine nostalgische Heimatliebe, die sie so früher nicht gekannt haben.

Und dann sind da ja noch die Mallorquiner und ihr ganz spezielles Verhältnis zu Deutschland. Es wird zwar erst Thema der nächsten Ausgabe sein, aber einen Vorgeschmack liefert das Interview mit Konsul Wolfgang Wiesner auf Seite 18. Unser Ansehen ist nicht das Schlechteste, aber es ist leider geprägt von Unkenntnis. Das ist mehr als schade auf einer Insel, die jährlich von mehr als drei Millionen Deutschen besucht wird und auf der zigtausende Deutsche leben. Es ist ein Skandal. Da brauchen wir eine Fußball-WM, um unseren Ruf aufzupolieren, doch die vielen Möglichkeiten im täglichen Leben werden links liegen gelassen.

Die Schul- und Städtepartnerschaften zwischen Deutschland und Mallorca können wir an einer Hand abzählen, obwohl sie mit die besten Instrumente sind, um sich gegenseitig kennenzulernen. Da ist sicher mehr Engagement von Lehrern und Gemeinden gefragt. Aber auch Deutsche, die ihre Kinder auf hiesige Schulen schicken, könnten so einiges anstoßen.

Gerade weil so viele Deutsche nach Mallorca kommen, ist es wichtig, den anderen gut zu kennen. Dessen sollten sich auch die Residenten immer wieder bewusst werden und zumindest den Versuch unternehmen, sich zu integrieren, auch wenn mallorquinische Türen nicht grundsätzlich offenstehen. Denn wir alle, die wir hier leben, sind immer auch Botschafter Deutschlands. Und haben es selbst in der Hand, die Sympathiewerte unseres Landes zu steigern. Auf die nächste WM in Deutschland sollten wir nicht warten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.