Mallorca wird zur Weißwein-Insel

Jetzt boomen die Blancos

|

Im Mittelmeerraum gelegen, ist Mallorca eine ausgesprochene Rotweinregion. Gleichwohl wurde auf der Insel traditionell immer schon Weißwein angebaut, wenn auch nur in geringer Menge. Doch mit dem Nischendasein des weißen Rebsaftes scheint es längst vorbei zu sein. Auf Mallorca wird immer mehr Weißwein angebaut. In der DO Pla i Llevant stieg die Produktion seit 2003 um 23 Prozent auf 337.000 Liter. In der DO Binissalem erhöhte sich der Anteil der Anbaufläche für Weißwein im genannten Fünf-Jahres-Zeitraum von 16 auf 22 Prozent.

Neben mehr Masse in Sachen Weiß setzten die Winzer gleichzeitig auf mehr Klasse. Und zwar in einer kreativen Vielfalt, wie man sie einer typischen Tinto-Insel kaum zutrauen würde. Besonders eindrucksvoll zeigte sich bdies auf der jüngsten Präsentation des Verbandes der 30 kleinen Weingüter der Balearen, die am Donnerstag vergangener Woche im Hotel Valparaíso in Palma stattfand. „Anders als beim Rotwein ist die Nachfrage nach Weißwein auf Mallorca viel höher als das Angebot”, sagte Verbandspräsident Andreu Oliver (Bodega Can Majoral) auf MM-Anfrage. Aus diesem Grund haben sich mehr und mehr Winzer dazu entschlossen, neben Tintos auch Blancos auszubauen.

Nach Olivers Worten sind es vor allem deutsche Konsumenten, die nach Weißwein verlangen. „Vielleicht, weil die deutsche Weinkultur ohnehin stärker vom Weißwein geprägt ist. Vielleicht aber auch, weil im Sommer ein eisgekühlter Weißer erfrischender ist als ein schwerer Roter.” Mallorquiner würden dagegen nach wie vor lieber zum Tinto greifen.

Die Palette der Rebsorten ist auf Mallorca riesig. Es gibt Tropfen der heimischen Inselrebe Prensal Blanc sowie Weine aus französischen Edelsorten wie Chardonnay. In der Tramuntana wird zusätzlich weißer Malvasier angebaut. Hinzu kommen Sorten vom spanischen Festland wie Macabeu und Parellada, sowie seltene Reben wie Viognier und Sauvignan Blanc (beide Frankreich) sowie Giró Blanc. (Für diese weitgehend unbekannte Rebsorte aus Mallorca ist das Zulassungsverfahren beim balearischen Agrarministerium noch nicht abgeschlossen.)

Mancher Inselwinzer baut selbst Riesling an. Die Bodega Miquel Oliver in Petra wiederum war die erste, die sich mit Muskat-Wein einen Namen machte.
Selbst eingefleischte Rotwein-Bodegas wie Ca Sa Padrina in Sencelles haben zu ihrem bekannten Tinto „Mantonegro” nun mit dem „Mollet” erstmals auch einen Weißwein ins Programm genommen. „Ich wurde von den Kunden stets gefragt, ob ich nicht auch einen Weißwein hätte. Also habe ich jetzt einen herausgebracht”, sagte Andreu Suñer.

Einer der Auslöser für den starken Weißwein-Trend dürfte der Erfolg des Blanc de Blancs von Macià Batle gewesen sein. Der erstmals 1999 präsentierte Tropfen gilt als bekanntester Weißer der Insel. Er ist meist schon im Sommer ausverkauft.

Denn eines haben die Inselweißen gemeinsam: Ihre Produktion ist häufig auf wenige Tausend Flaschen begrenzt. Sie sind in der Regel rasch ausgetrunken.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.