Real Mallorca: Die Angst wird wieder größer ...

1:2 bei Athletic Bilbao. Jetzt kommt UD Almería

Das war schmerzhaft: Die Kicker von Real Mallorca mussten am Samstag eine 1:2-Niederlage bei Athletic Bilbao hinnehmen und sind der Abstiegszone jetzt wieder näher gerückt. Dabei hatte das Team von Trainer Gregorio Manzano in den Vorwochen wichtige Punkte sammeln können, und die Fans hofften, dass man vielleicht nicht mehr so sehr um den Klassenerhalt zittern müsste. Nun gibt's aber wieder Abstiegskampf pur.

Besonders bitter war die Niederlage im Baskenland, weil Real Mallorca mehr Spielanteile hatte. Es fehlten lediglich die Tore. Schon in der dritten Minute hatten die Gastgeber ihre 1:0-Führung erzielt. Yeste traf per Elfmeter. Nach vielen guten Szenen der Inselkicker gelang ihnen in der 71. Minute durch Jurado der ersehnte 1:1-Ausgleich. Javi Martínez machte dann in Minute 83 das 2:1 für Bilbao.

Vielleicht wäre der Siegtreffer, es war eine von wenigen Athletic-Chancen, nicht gefallen, wenn sich Keeper Dudu Aouate nicht zuvor am rechten Oberschenkel verletzt hätte. Trainer Manzano musste den israelischen Nationaltorwart, der bis dahin gut gehalten hatte, in der 80. Minute rausnehmen und brachte German Lux. Der machte dann keinen sicheren Eindruck.

Die Torwartfrage ist eines der beiden Personalprobleme vor der Partie gegen Almería, die am Ostersonntag, 12. April, um 17 Uhr im Ono-Estadi (Son Moix) angepfiffen wird. Abwehrrecke Nunes ist für das Spiel gelb-gesperrt und der Einsatz von Aouate bleibt unsicher. Mitte der Woche konnte die ärztliche Abteilung des Klubs noch nicht sagen, ob man den Torwart fit bekommt.

Sollte dies nicht der Fall sein, muss erneut German Lux ran. Denn Miguel Àngel Moyà, ursprünglich Torwart Nummer eins, hat sich noch nicht ganz von seiner langwierigen Verletzung erholt. Um ihn adäquat zu ersetzen, hatte Real Mallorca Aouate im Winter von Deportivo La Coruña geholt.

Für Real-Mallorca-Trainer Manzano ist das bevorstehende Spiel gegen Almería ein ganz besonderes. Zumindest aus Sicht der Statistiker. Die Partie ist für den Andalusier der 300. Auftritt in der Primera División. Schon seit zehn Jahren ist er ohne Unterbrechung Erstligachoach, war davor 16 Jahre im Amateurbereich tätig. Unter den aktiven Trainern in der spanischen Liga gibt es nur einen, der in mehr Spielen die Verantwortung trug als Manzano: Miguel Ángel Lotina, derzeit Deportivo La Coruña, bringt es auf 320 Einsätze.

Gegen Almería wollen die Inselkicker wieder drei Punkte einfahren, nur das zählt. Auch der Gegner steckt noch mitten im Abstiegskampf, hat nur zwei Punkte mehr als Mallorca.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.