AIDAluna-Taufe auf Mallorca

Das neue Clubschiff wurde zur Showbühne

|

Was haben Christiane Herzog, Doris Schröder-Köpf, Heidi Klum, Maria Galleski, Eva Padberg und Franziska Knuppe gemein? Alle sind Taufpatin eines AIDA-Clubschiffs. Topmodel Franziska Knuppe reihte sich unter den Patinnen am Samstag im Hafen Palma ein. Die 34-Jährige brachte eine Schampus-Flasche auf den Weg, die mit einem lauten Knall an der Bordwand der AIDAluna zerschellte. Für jedermann an Bord gut zu verfolgen, weil Kameras die Szenerie auf etliche Bildschirme übertrugen. Bei dem Taufspruch, den Franziska Knuppe an die AIDAluna richtete, durfte die Formel „... immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel” nicht fehlen.

Für das Model war es die erste Patenschaft im Leben. Wie sich ein Urlaub auf ihrem „Patenkind” so „anfühlt”, das will die schöne Frau erst später testen. Den Trip nach Mallorca nutzt sie, um hier mit Familie auch die Ostertage zu verbringen.

Die Taufzeremonie im Mondschein („Luna” heißt „Mond”) war Höhepunkt einer fröhlichen Bord-Party und wurde abgerundet durch ein wirklich sehenswertes Feuerwerk, das viele Einwohner von Palma am Samstagabend auch vom Paseo Marítimo aus anschauten. Einen Tag später waren die Pyrotechniker erneut am Dique del Oeste, direkt neben der AIDAluna am Werk. Das Auslaufen des Schiffes Richtung Hamburg wurde nämlich ebenfalls mit vielen faszinierenden Lichtern am dunklen Himmel gefeiert.

Mehr als 2100 Gäste, die überwiegende Mehrheit von ihnen hatte an der Jungfernfahrt teilgenommen und checkte am folgenden Morgen aus, ließen sich an Bord vom Moderatorenduo Barbara Schöneberger und Pierre Geisensetter von einem Programmpunkt zum nächsten geleiten. Auf dem Pooldeck begeisterten die Bands Pur und Marquess, drinnen, im großzügigen, dreistöckigen Theatrium, traten Zauberer Nikolai Friedrich, Comedian Kaya Yanar, Popsängerin Loona und Geigenvirtuose David Garrett auf.

Perfekte Organisation, alles klappte wie am Schnürchen. Immerhin war ein ganzer Tross von AIDA-Mitarbeitern aus der Firmenzentrale in Rostock angereist, um den Event, der auch etliche deutsche Medienvertreter nach Mallorca führte, organisatorisch zu betreuen.

In Hamburg wird die AIDAluna am 18. April erwartet, dann stehen für die kommenden Monate Reisen durch die Ostsee an. Ein nächster Mallorca-Besuch ist nicht bekannt. Dafür kommt am 25. April die baugleiche, ein Jahr ältere Schwester AIDAbella erstmals nach Palma. Bis Ende des Jahres starten hier 33 Kreuzfahrten mit dem Schiff.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.