Die Mallorca-Nachricht des Tages vom 19. 3. 2009:

Direktor des Straßenbaus wieder auf freiem Fuß – aber weiterhin unter dem Verdacht der Veruntreuung von Geldern

Nach zehn Stunden wurde er mit Auflagen der Polizei entlassen: Gonzalo Aguiar, Direktor für Straßenbau beim Inselrat, ist der Prominenteste von 18 Politikern und Funktionären, die die Polizei im Laufe des Dienstags und Mittwochs festgenommen hat. Aguiar ist Hauptverantwortlicher für den Ausbau der Schnellstraße Palma-Manacor. Er steht unter dem Verdacht, öffentliche Gelder veruntreut und abgezweigt und Dienste von Bauunternehmen für Arbeiten an seiner Privatfinca in Porto Cristo genutzt zu haben. Laut Presseberichten der balearischen Tageszeitung "Ultima Hora" hat Aguiar ausgesagt, davon wisse er nichts und er habe nicht im Detail über die mit dem Ausbau verbundenen Kosten Überblick gehabt. Hier wäre unter anderem zu klären, warum die Einweihungsfeiern der drei Teilabschnitte der Straße mit Kosten von über einer Million Euro zu Buche fallen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.