TUI-Wald für Mallorca

Aufforstung von 48 Hektar bei Alcúdia

Der größte deutsche Reiseveranstalter, TUI, und das balearische Umweltministerium wollen gemeinsam im Norden Mallorcas Wälder aufforsten. In einem Naturpark in der Nähe von Alcúdia wird eine Fläche von 48 Hektar bepflanzt, und es entsteht der sogenannte TUI- Wald. Das gaben das Unternehmen und Vertreter der Balearen-Regierung am Freitag vergangener Woche auf der alternativen Tourismusmesse Reisepavillon in München bekannt.

Kunden, die von Juni an auf die Balearen fliegen, leisten automatisch einen Beitrag zur Wiederaufforstung: Von jeder Buchung wird ein fester Betrag in das Projekt abgeführt, um so Teile des Waldes zu finanzieren. Darüber hinaus können Urlauber mit freiwilligen Spenden einen zusätzlichen Beitrag leisten.

Das Projekt ist eine gemeinschaftliche Initiative von TUI und dem balearischen Umweltministerium. Es handle sich um ein Projekt, von dem Mallorquiner und Urlauber gleichermaßen profitieren, sagte Andreas Koch, Leiter Umweltmanagement der TUI. Kerngedanken des Projekts seien der Erhalt der natürlichen Bewaldung Mallorcas sowie der Klimaschutz. „Eine solche Aktion zum Erhalt unserer Umwelt ist einmalig und bestätigt die enge Beziehung zwischen den Balearen und der TUI. Wir freuen uns, unsere Gäste schon bald in diesem neuen Abschnitt des Naturparks zu begrüßen”, sagte Umweltminister Miquel Àngel Grimalt.

Die TUI AG und die Balearen-Regierung hatten Anfang Februar in Hannover ein Rahmenabkommen zum Umweltschutz in der Urlaubsregion geschlossen. Frühere Projekte dieser Art gehen bereits auf das Jahr 2005 zurück. (as)

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.