Es darf auch mal Kaviar sein

MM-Leserreise vom 17. bis 20. Oktober nach Andalusien

Das Mallorca Magazin will seinen Lesern Appetit machen: darauf, Land und Leute in Spanien von einer besonders schönen und leckeren Seite kennenzulernen. Der Genuss steht bei einer viertägigen kulinarischen MM-Leserreise im Vordergrund. Sie richtet sich an Menschen mit Sinn für ursprüngliche Landschaften und gute Produkte. Der Trip führt von Freitag, 17. Oktober, bis Montag, 20. Oktober nach Andalusien (siehe nebenstehendes Programm). Der Andalusienkenner und Chefkoch Michael Schwaighofer, der auch das Programm der Reise entwickelt hat, begleitet die maximal 20 Teilnehmer auf der Gourmetreise von Malaga über Riofrio und Montefrio nach Granada zu Fabrikanten und Lieferanten regionaler Delikatessen.

Gleich am ersten Tag der Tour steht ein absolutes Highlight auf dem Programm: der Besuch der Störfarm mit Kaviarverkostung in Riofrio. Die 90.000 Quadratmeter große Störfarm Riofrio ist laut Schwaighofer die weltweit einzige ökologisch arbeitende Störzucht. Bei einer Kochdemonstration wird gezeigt, wie ein großer Stör für das Räuchern zubereitet wird. Natürlich wird auch Kaviar verkostet. Und es werden drei Stör-Gerichte serviert, die Schwaighofer in der Produktionsküche der Fischfarm zubereitet.

Am Abend geht es im Landgasthof in Loja weiter im Programm: Schaighofer zeigt, wie Tapas von grünem Spargel aus Huétor Tájar und Antipasta aus dieser Region gekocht werden. Ein Spargelexperte referiert über die historischen Hintergründe des Spargelanbaus in der Region und seine Bedeutung in der Küche. Bei einem Drei-Gang-Dinner lernen die Schlemmer auch die Vorzüge des „Cordero Segureño“, einer regionalen Lammrasse, kennen.

In das bäuerliche Andalusien führt der zweite Tag der Reise: In einer nagelneuen Schinkenfabrik verkosten die Gourmettrotter am Morgen Iberischen Schinken und Würste. Und haben die Möglichkeit zu erleben, wie Chorizzo Ibérico zubereitet wird. Auch beim Mittagessen geht es um das Iberische Schwein. In einem charmanten, rustikalen Landgasthof wird es über dem offenen Feuer gegrillt.

Den Abend verbingt die Gruppe in Loja, wo ein Experte die Olivenöl-Produktion der Region „DO Poniente de Granada“ erklärt: Natürlich wird das „grüne Gold” bei dieser Gelegenheit auch gleich probiert und die Teilnehmer haben Gelegenheit, 14 verschiedene extra native Olivenöle unter Fachmännischer Führung zu unterscheiden. Bei einem Tapas-Menü und einem Gläschen Wein wird anschließend über die bisherigen Geschmackserlebnisse gefachsimpelt.

Am Sonntag geht es weiter nach Granada. Nach einer vierstündigen Altstadtführung mit Besuch der Palastanlagen der Alhambra endet das Programm bei einem Tapasmenu in einer der beliebten Bars der Altstadt. Der Abend steht dann zur freien Verfügung. Am Montag, 20. Oktober, wird nach dem Frühstück ein Transfer zum Flughafen von Granada organisiert.

Hin- und Rückflug sind nicht im Reisepaket enthalten. Die Teilnehmer buchen ihre Flüge selbst, da Mallorca-Bewohner auf diese Weise vom Residentenrabatt profitieren.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.