Ein König aus Hawaii und ein goldener Ball

Sechseinhalb Monate nach dem Softopening wurden die Golfanlage Son Quint und ihr Clubhaus offiziell eröffnet. 450 geladene Gäste labten sich am leckeren Büfett, das das Clubrestaurant King Kamehameha aufgefahren hatte

Kamehameha I. war der erste König von Hawaii, er starb 1819. In der TV-Serie ,,Magnum" wurde ein Club nach ihm benannt, der King Kamehameha Club. Dieses fiktive Etablissement wiederum war Namensgeber für die King Kamehameha Clubs in Frankfurt. Und dann für den am Paseo Marítimo in Palma. Und jetzt auch für das Clubrestaurant in Son Quint.

Stefan Schörghuber, Inhaber des Arabella Golf & Spa Resorts Mallorca (Luxushotels St. Regis Mardavall, Castillo Hotel Son Vida, Arabella Sheraton Golf Hotel Son Vida; Golfclubs Son Vida, Son Muntaner, Son Quint) hatte der King-Kamehameha-Gruppe den Zuschlag für das Restaurant gegeben. Und 450 geladene Gäste konnten sich am offiziellen Eröffnungstag der Gesamtanlage davon überzeugen, dass es eine gute Entscheidung war.

Mit dem präzisen Abschlag eines goldenen Balls weihte Álvaro Middelmann, Präsident des Fremdenverkehrsverbandes Fomento de Turismo, die Anlage symbolisch ein: den Golfplatz, der bereits seit September 2007 bespielt wird, das Clubhaus, das Restaurant, den Nike Golf Shop (den ersten auf einem europäischen Golfplatz). 72 Auserwählte freuten sich dann an einer Runde Texas Scramble, bevor am Abend im Restaurant und auf der Terrasse die große Party stieg.

Viel mallorquinische, englische und deutsche Prominenz hatten Carsten K. Rath (CEO der Arabella Holding International), Jordi Tarrida (Chef des Arabella Golf & Spa Resorts Mallorca) und James Arnold (Boss der drei Golfplätze Son Vida, Son Muntaner und Son Quint) eingeladen. Die Kommentare waren durchweg positiv.

Das Restaurant King Kamehameha, eine Mischung aus Clublounge und Gourmet-Treff, hat für Golfclubs ungewöhnliche Öffnungszeiten: täglich von 8.30 bis 1.00 Uhr, wobei warme Küche von 11.30 bis 24 Uhr angeboten wird. Es will ausdrücklich auch Nichtgolfer ansprechen. Chef Muzo Azeri ist sicher, das Erfolgsrezept aus dem Club am Paseo Marítimo auf Son Quint übertragen zu können. (W.S.)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.