Osterhase bleibt am liebsten im Bett

Der frühe Termin im Jahr und die kühle Witterung haben jeden zweiten Hotelier bewogen, sein Hotel nicht zu öffnen. Königs bleiben der Insel treu

Das Osterfest fällt in diesem Jahr in den März, und noch dazu auf einen reichlich frühen Termin. Das mag vielleicht Kinder erfreuen, die sich nicht mehr allzu lange bis zur Oster-eiersuche gedulden müssen. Für die Reisebranche auf der Insel ist der vorgezogene Termin weniger erfreulich.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr, in dem die Osterwoche in die erste Aprilhälfte fiel, werden für die "Semana Santa 2008" weniger Urlauber erwartet, haben weniger Hotels geöffnet, fertigt der Flughafen Son Sant Joan weniger Maschinen ab. Das Wetter, das ohnehin kalt werden soll (siehe nebenstehende Meldung), lässt Sonnenhungrige lieber auf noch südlichere Gefilde ausweichen.

Eines ist aber sicher: Ob frühe oder späte Ostern, die spanische Königsfamilie bleibt Mallorca treu. Königin Sofía traf bereits am Dienstag ein, am Karsamstag beginnt ohnehin die nach ihr be-nannte Segelregatta "Trofeu Princesa Sofía". Die übrigen Familienmitglieder werden bis spätestens Samstag folgen, um am traditionellen Sonntagsgottesdienst in der Kathedrale teilzunehmen.

Etwa alle vier Jahre startet Ostern sehr früh, sagte ein Sprecher des mallorquinischen Hotelverbandes. Im Vergleich zu anderen Jahren mit extrem eiligen Osterhasen sei das Besucheraufkommen jedoch stabil.

Nach Angaben des Verbandes wird knapp jedes zweite Hotel der Insel an Ostern geöffnet haben. Dagegen werden 50 bis 60 Prozent der Herbergen ihren Betrieb nach der Winterpause erst später, im April, erneut aufnehmen. Der traditionelle Startschuss der Saison findet stets dann an Ostern statt, wenn das Fest spät im Jahr gefeiert werde und die Hoteliers mit ihrem Betrieb dann problemlos in den Mai übergehen könnten.

Jene Herbergen, die ungeachtet aller Bedenken schon jetzt für Gäste offen stehen, werden eine Belegung von 65 bis 70 Prozent erzielen. Sie liegen damit leicht unter den Oster-Zahlen 2007, prognostiziert der Hotelverband. InPalma und an der Playa werden 70 Prozent der Häuser geöffnet haben, ebenso in Palmanova und Magaluf. Das gelte auch für Landhotels und Agrofincas. In Peguera werden es lediglich 40 Prozent der Hotels sein. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.