Jogis EM-Fahrplan steht

Mallorca- Trainingslager des deutschen Nationalteams im Arabella-Sheraton vom 19. bis zum 30. Mai. Zwischendurch ein Länderspiel gegen Weißrussland in Kaiserslautern. Die Österreicher gehen lieber nach Sardinien

|

Möglicherweise war die Vorbereitung auf die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft ein Gesprächsthema zwischen Bundestrainer Joachim Löw und dem österreichischen Teamchef Josef Hickersberger, als die beiden Fußballlehrer sich am Mittwochabend beim Länderspiel Österreich gegen Deutschland im Wiener Ernst-Happel-Stadion trafen (ein Ergebnis lag bei MM-Redaktionsschluss noch nicht vor). Denn für beide Teams führt der Weg zu einer erfolgreichen Europameisterschaft über eine Insel. Die Deutschen beziehen, wie schon seit Langem bekannt, ein Trainingslager auf Mallorca. Und bis vor ein paar Tagen war auch bei den Österreichern die Balearen-Insel noch im Rennen. Am Wochenende gab der Österreichische Fußball-Bund dann aber bekannt: Mallorca wird es nicht, man geht lieber nach Sardinien.

Als Gastgeber (die EM findet vom 7. bis zum 29. Juni in Österreich und der Schweiz statt) schon fest in der Endrunde, hatten die Alpenländler lange Planungssicherheit für das Turnier. Trotzdem wartete man eine ganze Weile, bevor der endgültige Fahrplan verkündet wurde. Wegen der vorzeitigen EM-Qualifikation konnten auch Jogi Löw und seine Truppe früh alles festzurren. Während der WM wohnt die Mannschaft in Ascona. Zur Vorbereitung wird sie ein Trainingslager im Arabella-Sheraton Son Vida beziehen, trainieren will man auf dem Trainingsgelände von Real Mallorca und im Ono-Estadi.

Und so sieht der Fahrplan für die deutsche Nationalmannschaft aus: Am 15. oder 16. Mai will Joachim Löw die 23 EM-Fahrer bekannt geben. Es werden auch Spieler auf Abruf nominiert, die dürfen aber nicht mit nach Mallorca reisen. Am 17. Mai findet der letzte Spieltag der Bundesliga-Saison statt. Schon am 19. Mai geht es nach Palma. An den ersten Tagen sollen auch die Familien der Kicker mit dabei sein.

Auf der Insel wird es voraussichtlich keine Testspiele geben. Allerdings tritt man zwischendurch in der Heimat an: Der Nationalmannschaftstross fliegt am 26. Mai nach Deutschland, spielt am 27. in Kaiserslautern gegen Weißrussland. Direkt im Anschluss geht es wieder auf die Insel. Löw meint: „Auf Mallorca finden wir einfach ideale Bedingungen vor, um uns bestens auf die EM vorzubereiten. Da es aus verschiedenen Gründen schwierig war, ein Länderspiel auf Mallorca zu organisieren, unterbrechen wir das Trainingslager für die Begegnung in Kaiserslautern und nutzen die Gelegenheit gerne, uns unseren tollen Fans in Deutschland noch ein weiteres Mal zu präsentieren.”

Das Trainingslager in Son Vida endet am 30. Mai; einen Tag später steht ein Länderspiel gegen Serbien in Gelsenkirchen auf dem Programm. Dann dürfen die Spieler nochmal kurz nach Hause, am 3. Juni wird das EM-Quartier in Ascona bezogen. Am 8. Juni bestreitet die deutsche Mannschaft ihr erstes EM-Spiel gegen Polen in Klagenfurt. Und wenn der „Geist von Mallorca” die Truppe genug beflügelt, dann steht sie am 29. Juni in Wien im EM-Finale. Ob der ,,Geist von Sardinien" die Österreicher auch dorthin trägt, wird sich zeigen...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.