Erstmals mehr als 23 Millionen Fluggäste auf Mallorca

Airport Palma wartet 2007 mit neuem Rekord auf

|

Beinahe schon Tradition: Auch 2007 hat Palmas Airport Son Sant Joan einen neuen Passagierrekord aufgestellt. Nach Angaben des staatlichen Flughafenbetreibers Aena wurde erstmals die 23-Millionen-Schwelle überschritten. Insgesamt starteten und landeten im vergangenen Jahr 23.227.983 Menschen in Palma. Das waren 3'7 Prozent mehr als 2006.

Von der Gesamtzahl aller Passagiere kamen 7'726 Millionen aus Deutschland nach Palma geflogen oder starteten von hier in die Bundesrepublik. Das entspricht einem Zuwachs von 1'06 Prozent gegenüber 2006. Bei den Verbindungen zwischen Mallorca und dem übrigen Spanien stieg die Passagierzahl um 3'47 Prozent auf 6'6 Millionen. Auch bei den britischen Verbindungen wurde ein Zuwachs registriert, von 5'24 Prozent auf 4'84 Millionen.

Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin flog mit 5'76 Millionen die meisten Passagiere von und nach Palma. Die weiteren deutschen Airlines, Condor und Tuifly, hatten in Palma 1'45 beziehungsweise 1'34 Millionen Fluggäste an Bord. Ebenfalls Passagiere im Millionen-Bereich beförderten Air Europa (2'4 Millionen), Spanair (1'4), Easyjet (1'03), Iberia (1'05) und Thomsonfly (1'007).

In 2007 wurde auch bei den monatlichen Zahlen ein neuer Rekord erlangt: Im August, auf dem Höhepunkt der touristischen Sommersaison, wurden in Son Sant Joan 3'28 Millionen Passagiere begrüßt oder verabschiedet. Vor allem am 4. August, einem Samstag, wurden bei 1032 startenden und landenden Maschinen (drei mehr als 2006) exakt 149.807 Fluggäste gezählt.

Das ist indes nicht der Spitzenwert. Denn der absolute Rekord an Passagieraufkommen an einem einzigen Tag ging am 14. August 2004, ebenfalls ein Samstag, mit 153.173 Fluggästen in die Chroniken des Airports ein.

Noch vor zehn Jahren wurden in Son Sant Joan 16'5 Millionen; vor 20 Jahren 11'3 Millionen Passagiere gezählt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.