Von Häppchen zu Häppchen

Die dritte Tapas-Messe „TaPalma” ist eröffnet. Fünf Tage lang werden in 41 Bars zwischen zwei und fünf besondere Leckerbissen angeboten, das Stück nicht teurer als zwei Euro

|

Kochen, essen und vor allem genießen: Mit einem großen Show-Cooking, wegen der Witterung im Casal Solleric und nicht auf dem Borne, hat am Mittwochmorgen die Tapas-Messe „TaPalma” begonnen. Sieben Köche gaben dort einen Vorgeschmack auf die vielen kleinen Köstlichkeiten, die noch bis einschließlich Sonntag, 14. Oktober, in der Hauptstadt gereicht werden. Die TaPalma ist bereits seit zwei Jahren ein beliebter gastronomischer Event zum Herbstanfang.

Die ersten Male fand die Messe im Pueblo Español statt, wo Restaurants und Bodegas ihre Stände aufgebaut hatten. Dieses Jahr werden die Tapas direkt in den teilnehmenden Bars serviert. Vier Gourmet-Routen haben die Organisatoren ausgearbeitet, auf denen man sich durch die Stadt essen kann wie im Märchen vom süßen Brei. Zwischen zwei und fünf verschiedene, speziell für die Messe kreierte Tapas gibt es pro Lokal – passend dazu wird in kleinen Gläsern, und zum Angebotspreis, Wein gereicht.

War der Event bereits in den vergangenen Jahren ein Publikumsmagnet, dürfte das neue Konzept noch besser ankommen: Nicht zuletzt deshalb, weil kein Eintrittsgeld verlangt wird, sondern gleich in Leckereien investiert werden kann. Dass die Tapas dieses Mal in der Restaurantküche zubereitet und nicht an einem Messestand improvivisiert werden müssen, dürfte sich positiv auf die Qualität der Speisen auswirken.

Die reichen von leckeren „Montaditos” bis hin zu aufwendigen und avantgardistischen Kreationen, die fast zu schön sind, um sie zu verspeisen. Mallorquinische Küche wird ebenso gereicht wie das Beste aus den verschiedenen Ecken Spaniens. Dazu warten schwedische, japanische, mexikanische, italienische, argentinische und indische Restaurants mit typischen Häppchen aus ihrer Heimat auf.

Eine nette Idee: In jedem Restaurant können sich die Gäste ihren „TaPasaporte” abstempeln lassen. Jeder Messebesucher, der zehn oder mehr verschiedene Stempel hat, nimmt an einer großen Verlosungsaktion teil. Gewinnen können aber auch die teilnehmenden Lokale selbst: In verschiedenen Kategorien werden Preise für das beste Tapas-Gericht des Jahres vergeben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.