Palmas jüdisches Erbe

Sonntag, der 2. September, ist der Europäische Tag der jüdischen Kultur. Auch auf Mallorca wird dann an die Geschichte der Juden erinnert. Zentraler Veranstaltungsort ist das Teatre Xesc Forteza in Palma. Mehr zum Thema lesen Sie auf den Seiten 51-53

|

Am 2. September findet der 8. Europäische Tag der jüdischen Kultur statt. Zu diesem Anlass werden in ganz Spanien und in vielen anderen Regionen Ausstellungen, Konzerte, Rundgänge und Vorträge veranstaltet.

In Palma wird die „Jornada Europea de la Cultura Judía” sowohl von der Stadtverwaltung als auch vom „Institut für kulturelle Beziehungen zwischen Israel und den Balearen” organisiert. Das Institut konnte für den 2. September die Künstlerin Barbara Weil verpflichten, die ihre Arbeiten, Bilder und Skulpturen im Teatre Xesc Forteza zeigt.

Außerdem gibt es einen Workshop für koschere Küche, einen Flohmarkt für jüdische Produkte und Bücher zum Thema der sefardischen, spanischen Juden. Außerdem wird der Film „Everything is illuminated” von Liev Schreiber nach einem Buch von Jonathan Safran Foer aufgeführt.

Zu Ehren des jüdischen Kartographen Abraham Cresques und Sohn Jahuda, die im Jahr 1375 im Auftrag der aragonesischen Krone den katalanischen Weltatlas zeichneten, wird ein Bild von José Aranda der Öffentlichkeit präsentiert.

Palma gehört seit 2005 der Vereinigung „La Red de Juderías de España” an, die sich dem Erhalt des kulturellen, architektonischen und geschichtlichen jüdischen Erbes in Spanien verpflichtet fühlt. Insgesamt fünfzehn Städte haben sich zusammengeschlossen.

Die geführten Rundgänge durch die ehemaligen Judenviertel gehören inzwischen zum Standardprogramm in der Stadt und es gibt sie auch am 2. September.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.