Ein Herz und eine Krone

Bilderbuch-Familie: Die spanischen Royals zeigen sich in Bestform – allen voran Infantin Leonor

|
410

Bilderbuch-Familie: Die spanischen Royals zeigen sich in Bestform – allen voran Infantin Leonor

Auch dieses Jahr herrscht kein Zweifel, wer bei der „Copa del Rey” und generell in der Segler-Szene auf Mallorca derzeit den Ton angibt. Die spanische Königsfamilie, allen voran Infantin Leonor, die im Oktober schon drei Jahre alt wird, zeigte sich erneut – nicht nur sportlich – von der besten Seite. Einen Tag vor Beginn der traditionellen Regatta begab sich eine vorrangig aus weiblichen Familienmitgliedern bestehende Crew am Sonntag zu einer Segeltour auf die „Somni”: Gegen 12 Uhr mittags erschien zunächst Königin Sofía mit Enkeltochter Irene am Hafen von Porto Pi, kurz darauf Prinzessin Letizia mit Tochter Leonor. Bilder, auf die die Lokalpresse bereits sehnlichst gewartet hatte – wenn auch der jüngste Familienzuwachs, Sofía, dabei noch nicht gesichtet wurde.

Auch tags drauf, als sich die Royals ein weiteres Stelldichein am Club Náutico gaben, warteten die Journalisten vergebens auf Sofía: „Sie ist noch sehr klein, und es ist sehr heiß”, antwortete Prinzessin Letizia auf die Frage nach deren Verbleib. Am nächsten Tag war Leonors kleine Schwester dann aber dabei – an Bord der Yacht „Sumni”, von wo aus die Königsfamilie die Regatta beobachtete.

Leonor war bei den öffentlichen Auftritten schon vorher präsent - und gar nicht kamerascheu. Munter schritt sie umher – hübsch zurecht gemacht im weißen Sommerkleidchen und passendem Haarband – und wurde, ob ihres ausgeprägten Erkundungsdranges, von Papa Felipe erst nach einer kleinen Ermahnung vom Arm gelassen: „Schau aber, wo du hingehst.” Tat sie dann auch und ging mit strahlendem Lächeln auf die wartende Presse zu. „Ist sie nicht groß geworden?”, fragte Letizia, ganz stolze Mutter, die Journalisten. Wem sie da wohl ähnlich sei, stünde wohl außer Frage, ergänzte sie mit Blick auf den groß gewachsenen Kronprinzen, der lächelnd antwortete: „Ich hoffe doch, nicht zu sehr.” Ferienlaune pur bei den Royals – trotz einiger Pflichttermine, die auf Mallorca stets auf der Agenda stehen. Wie Freitag der offizielle Empfang im Almudaina-Palast, bei dem Juan Carlos die neuen (teils auch alten) Vertreter der wichtigsten Behörden der Balearen und Palmas willkommen hiess.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.