Strahlend weiße Zähne – made in Mallorca

Neuer Aufheller ohne schädliche Nebenwirkungen: Die Balearen-Universität will ihre Patent-Entwicklung weltweit exportieren

Die Universität der Balearischen Inseln (UIB) wird in Kürze das von ihr entwickelte Patent einer als „Revolution” angekündigten, neuen Zahncreme auch ins Ausland exportieren. Schon jetzt wird der Weißmacher „fkdplus”, der sich durch eine besonders hohe Wirksamkeit ohne schädliche „abrasive” Nebenwirkungen auf den Zahnschmelz auszeichnen soll, in mallorquinischen Apotheken und auf dem spanischen Festland verkauft.

Die wissenschaftliche Entwicklung des Produkts der UIB gemeinsam mit dem katalanischen Dentallabor „Kin” betrug insgesamt fünf Jahre. Die innovative Zahncreme soll die Zähne natürlich aufhellen, „ohne den Zahnschmelz anzugreifen oder Irritationen des Zahnfleisches auszulösen”, so Professor Josep A. Tur, einer der verantwortlichen UIB-Wissenschaftler. Diese Wirkungsweise verdanke das Produkt einer neuartigen Kombination von Peroxid – einem bekannten Inhaltsstoff gängiger Aufheller-Zahncremes – mit einem bestimmten Enzym (Lactoperoxidase).

Während einer sechsmonatigen Studie wurde die Zahncreme – weiß, gestreift mit transparentem Gel – an rund 300 freiwilligen Probanden getestet. Ergebnis: Nach 21 Tagen werde bei dreimaligem täglichen Zähneputzen à drei Minuten eine deutlich aufhellende Wirkung sichtbar.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.