Alpenluft tut Inselkickern gut

Real Mallorca gewinnt erstes Testspiel im österreichischen Trainingslager souverän. „Schlagkräftiger” Innenverteidiger verpflichtet

KÖSSEN/MALLORCA: Wie schon in den vergangenen Jahren sind die Inselkicker der mallorquinischen Hitze entflohen und bereiten sich im österreichischen Kössen auf die neue Saison vor. Bis zum 31. Juli lässt Trainer Gregorio Manzano seine Spieler vor alpiner Kulisse schwitzen. Mit dabei: Verteidiger David Navarro, den der Klub kurzfristig vom FC Valencia ausgeliehen hat.

Der 27-Jährige ist allerdings noch bis September gesperrt. Im Champions-League-Match gegen Inter Mailand im vergangenen März gehörte Navarro nämlich zu den Hauptakteuren der Schlägerei, die sich nach dem Schlusspfiff auf dem Spielfeld entwickelte und von den TV-Kameras live übertragen wurde. Mit einem Fausthieb brach er seinem Gegenspieler die Nase und musste anschließend vor den aufgebrachten Mailänder Spielern fliehen. „Ich hatte vorher noch nie eine rote Karte bekommen”, sagte Navarro, als er jetzt zu seinem neuen Team stieß. Dass ihm damals die Sicherungen durchbrannten, tue ihm heute sehr leid.

Während Navarro beim Saisonauftakt am letzten Augustwochenende also sicher fehlen wird, ist der Kader ansonsten komplett – obwohl Trainer Manzano noch einen weiteren Stürmer fordert. Warum er seiner Abteilung Attacke in ihrer bisherigen Zusammensetzung misstraut, zeigte sich auch beim ersten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers: Gegen den SC Mittersill setzten sich die Inselkicker zwar souverän mit 10:1 durch, selbst gegen den Viertligisten jedoch gelang keinem der etatmäßigen Stürmer ein Treffer: Weder Pierre Webó und Victor Casadesús, noch Oscar Trejo. Lediglich Andrija Delibasic traf dreimal, ausgerechnet der Serbe aber soll den Klub noch vor Saisonbeginn verlassen.

Die beiden Testspiele gegen Olympiakos Piräus und Wacker Tirol überträgt TV-Sender IB3 am 29. und 31. Juli live (jeweils ab 18.30 Uhr).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.