Real Mallorca: Zufrieden im Mittelmaß

Die Inselkicker sind im Niemandsland der Tabelle angelangt: Nach dem 3:0 in Vigo droht den Fußballern von Real Mallorca vom Tabellenende keine Gefahr mehr, aber auch die Ambitionen nach oben halten sich in Grenzen. Am kommenden Sonntag, 6. Mai, spielt Bayer Leverkusens Uefa-Cup-Schreck in Palma

Nach dem 3:0-Sieg in Vigo könnten Mallorcas Kicker für den Rest der Saison getrost den Spielbetrieb einstellen. Zwölf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze sollten genug sein, genauso wie neun Punkte Rückstand auf einen Uefa-Cup-Rang nicht mehr aufzuholen sein dürften. Gemeinsam mit vier, fünf Klubs gehören die Inselkicker zur kleinen Gruppe der Mittelklasse-Teams, die schon sechs Wochen vor Schluss zum Schaulaufen übergehen können.

Während den Fans auf diese Weise eine weitere Zittersaison wie in den vergangenen Jahren erspart bleibt, in denen der Klassenerhalt erst an den letzten Spieltagen gelang, bemühen sich die Verantwortlichen, die Spannung künstlich hoch zu halten. „Warum sollen wir nicht von Europa träumen”, fragte Klubchef Vicenç Grande nach dem souveränen Auswärtssieg mit Toren von Juan Arango, Fernando Varela und Maxi López. Und Trainer Gregorio Manzano fordert von seinen Spielern, „dieses Niveau bis zum Saisonende zu halten”.

Zumal sich das Team bei einem allzu offensichtlichen Nachlassen den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung gefallen lassen müsste. Denn für die verbliebenen sechs Gegner geht es noch um einiges. CA Osasuna etwa könnte bei einer Niederlage am Sonntag, 6. Mai, in Palma noch einmal in Abstiegsgefahr geraten. Im Viertelfinale des Uefa-Cups hatte die Mannschaft aus Pamplona Bayer Leverkusen klar die Grenzen aufgezeigt.

Die Spitzenklubs aus Sevilla, Madrid und Valencia konkurrieren ihrerseits noch um die Meisterschaft, bzw. um die Qualifikation zur Champions-League. Athletic Bilbao steckt noch mitten im Abstiegskampf und Racing Santander hat gute Chancen auf einen Uefa-Cup-Platz. Gegen alle diese Teams muss Real Mallorca noch antreten.

Die wichtigen Entscheidungen stehen allesamt noch aus, in der Primera División. Zwischen Platz eins und drei liegen zwei Punkte, die Meisterschaft ist noch völlig offen. Titelverteidiger FC Barcelona zeigt Nerven, den Katalanen gelang nach der Niederlage in Villarreal zuletzt nur ein dürftiges 1:0 gegen Aufsteiger Levante. Real Madrid und der FC Sevilla (mit dem Deutschen Andreas Hinkel) lauern knapp dahinter. Am unteren Tabellenende streiten sich noch sieben Teams um den Klassenerhalt, darunter Betis Sevilla. Dort feierte der Flügelspieler der deutschen Nationalmannschaft, David Odonkor, nach langer Verletzungspause ein zehnminütiges Comeback.

Real Mallorca - CA Osasuna, 6. Mai, 17 Uhr, Stadion in Son Moix. Karten vor Beginn am Schalter ab 22 Euro (Kinder ab 7 Euro).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.