Wie auf Rosen gebettet

Spa-Feeling im Hotel La Residencia in Deià: Hier entspannte schon Lady Di

|

Mallorca - Erdige Farben, fruchtige Düfte, die Verschmelzung von Kunst und Natur: Alles, was den besonderen Charme Deiàs ausmacht, spiegelt sich im kleinen, aber feinen Spa des Hotels „La Residencia” wider (wo übrigens schon Lady Di während ihrer Mallorca-Aufenthalte besonders gern entspannte). Ein Hauch von Zitrus-Orangen-Aromen weht durch die sechs Massage– und Behandlungsräume, die – wie die Outfits der sieben Spa-Mitarbeiterinnen – in warmen Erdtönen gehalten sind; Kerzen tauchen die abgedunkelten Zimmer – jedes mit eigenem Namen – in ein wohltuend weiches Licht.

Im „Lavender-Room” findet heute die „Citrus-Siesta” statt. Sie ist, wie Managerin Nicola Meek erläutert, das „Aushängeschild” des Residencia-Spa: „Bei fast allen Body-Treatments benutzen wir möglichst nur natürliche Produkte der Insel: Olivenöl, Früchte, Kräuter.” Die einstündige „Citrus Siesta” besteht aus einem Ganzkörper-Peeling aus geriebenen Olivenkernen und -öl. Diese prickelnde Reinigungsmassage auf vorgewärmter Thermoliege ist bereits ein Genuss. Nach Abduschen der Peelingschicht – die Haut fühlt sich nun wunderbar zart an – kommt das Beste: eine halbstündige „Zen-Massage”. Mit betont langsamen, kreisenden Bewegungen wird ein duftendes Mandelöl, das mit Orangen- und Zitrusöl angereichert ist, in die Haut einmassiert.

„Die Zen-Massage wirkt speziell auf Rezeptoren unter der Haut, die eine Endorphin-Ausschüttung bewirken”, erläutert Nicola. Mag sein, dass die „Glückshormone” dran schuld sind – jedenfalls fühlt man sich nach der „Citrus-Siesta” wohlig durchwärmt und tief entspannt.

Bei der Rückkehr in den Alltag – Therapeutin Sarah Brooker öffnet die Vorhänge und gibt den Blick auf die sandfarbene, pittoreske Kulisse von Deià frei – hilft der köstlich-warme, süße Orangen-Zitrus-Drink, den Sarah zum Abschluss der Behandlung kredenzt: „Mit Honig von Mallorca.”

Natürlich verfügt der Spa-Bereich auch über klassische Angebote wie Schwimmbad und Fitness. Der Clou jedoch sind die individuellen Gesichts- und Ganzkörperbehandlungen: „Thalgo-Algen”-Wickelpackungen, Kaltwickel mit Kampfer und Menthol gegen Zellulite oder der „Rose-Cocoon” – eine auf „Rosen gebettete” Massage mit Rosenöl. Gesichtsbehandlungen, Pedi- und Maniküre, vor allem der „Sensational Shave” – Rasur mit anschließender Gesichtsmassage – kommen auch bei den männlichen Gästen sehr gut an, versichert Nicola Meek.

Nur bei den „spirituell” angehauchten Angeboten wie die „Aura-Soma-Therapie” – die Auswahl von vier farbigen Glasflakons soll etwas über den momentanen Seelen– und Bewusstseinszustand verraten – haben die Frauen immer noch die Nase vorn.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.