Real strampelt vergebens

Inselfußballer stehen gegen Levante wieder unter Siegzwang

Zumindest scheinen Mallorcas Fußballer den Ernst der Lage erkannt zu haben: Vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger UD Levante am kommenden Sonntag, 4. März, setzte sich die Mannschaft auf eigene Faust zusammen und diskutierte die prekäre Lage. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt noch ein einziges Pünktchen. Was in dem geheimen Treffen zur Sprache kam, drang nicht nach außen, hinterher beteuerten aber alle, jetzt erst recht an einem Strang ziehen zu wollen.

Das wird wohl auch nötig sein. Denn bei einer Niederlage gegen das Team aus Valencia dürfte in der Tabelle auch noch Athletic Bilbao an den Mallorquinern vorbeiziehen, die dann auf einem Abstiegsplatz stünden. Allerdings braucht auch die Gastmannschaft die Punkte dringend: Für Levante könnte es nach nur einer Saison in der ersten Liga gleich wieder abwärts gehen. In den tristen Niederungen der zweiten Liga kennt sich der Klub bestens aus, hat er dort doch die meiste Zeit seiner Vereinsgeschichte verbracht.

Nur 1981 schien sich der Fußballgott einmal kurz des Provinzklubs erinnert zu haben und ließ den leibhaftigen Johann Cruyff dort seine Ballkunststücke zelebrieren – wenn auch nur für zwölf Spiele. Stars sucht man in Levantes Team heute vergeblich. Seit dem Rausschmiss des ehemaligen Real-Madrid-Trainers Juan Ramón López Caro läuft es nun aber besser als zu Saisonbeginn, zuletzt konnte das Team dem Liga-Geheimfavoriten Real Saragossa ein 0:0 abtrotzen.

Real Mallorca - UD Levante, Sonntag, 4. März, 17 Uhr, Stadion in Son Moix. Tickets am Stadion ab 22 Euro. Dauerkarteninhaber können diesmal verbilligte Karten für fünf bis zehn Euro am Stadion kaufen, allerdings nur bis Samstag, 3. März

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.