Erik Zabel ist der Top-Star

Mallorca-Rundfahrt vom 11. bis zum 15. Februar: T-Mobile, Gerolsteiner und Milram rollen an den Start. Los geht´s wie in den Vorjahren mit dem Prolog auf Palmas Paseo Marítimo

|

Die Welt des Radsports schaut auf Mallorca: 20 Spitzenteams nehmen von Sonntag, 11., bis Donnerstag, 15. Februar, an der „Volta a Mallorca” teil. Darunter befinden sich elf Pro-Tour-Teams, also Erstliga-Mannschaften: Astana, Caisse d'Epargne-Illes Balears, Rabobank, Quickstep Inergetic, T-Mobile, Team Milram, Liquigas Bianchi, Discovery Channel, Saunier Duval, Euskatel Euskadi und Gerolsteiner. Dazu gesellen sich weitere Teams, unter anderem die spanische Bahn-Nationalmannschaft (die zusätzlich zu den 20 Rennställen antritt, um sich auf die WM vorzubereiten). Als letzte Equipe zugelassen wurde das spanische Professional-Continental-Team Fuerteventura-Canarias. Das bedeutet, dass David Bernabéu, Vorjahressieger der Mallorca-Challenge, seinen Titel in diesem Jahr verteidigen kann.

Von den MM-Lesern besonders beobachtet werden naturgemäß die Teams T-Mobile, Gerolsteiner und Milram. Deutsche Profis fahren mit Andreas Klöden und Matthias Kessler auch in der neuen Astana-Mannschaft – die beiden gehen allerdings auf Mallorca nicht an den Start. Zum Astana-Aufgebot gehört dagegen der Österreicher René Haselbacher sowie die Schweizer Thomas Frei, Steve Morabito und Gregory Rast.

T-Mobile hat folgende Profis gemeldet: Giuseppe Guerini, Eric Baumann, Marcus Burghardt, Scott Davis, Bernhard Eisel, Linus Gerdemann, Serhiy Honchar, Andreas Klier, Servais Knaven, André Korff, Stephan Schreck, Patrik Sinkewitz, Thomas Ziegler und Lorenzo Bernucci. Für Gerolsteiner kommen Stefan Schumacher, Robert Förster, Johannes Fröhlinger, Oscar Gatto, Heinrich Haussler, Tim Klinger, David Kopp, Sebastian Lang, Matthias Russ, Ronny Scholz, Tom Stamsnijder, Marcel Strauss, Carlo Westphal, Beat Zberg, Marcel Zberg und Thomas Fothen. Milram wird vertreten von Ralf Grabsch, Dennis Haueisen, Matej Jurco, Christian Knees, Martin Müller, Enrico Poitschke, Björn Schröder, Sebastian Schwager, Marcel Sieberg, Sebastian Siedler, Niki Terpstra und Erik Zabel, der ohne Zweifel einer der großen Stars im Feld ist. Weitere klangvolle Namen der diesjährigen Challenge: Alejandro Valverde, Óscar Freire, Tom Boonen, Ibán Mayo, Francisco Mancebo ...

Der Prolog auf Palmas Paseo Marítimo beginnt am Sonntag, 11. Februar, um 11 Uhr. Start und Ziel ist vor dem Auditorium. Gewendet wir in Portopí und an den Avenidas. Die Strecke ist zehn Kilometer lang, insgesamt legen die Fahrer 100 Kilometer zurück...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.