Klitschko kommt: Mallorca verleiht Fäuste

Weltmeister Wladimir Klitschko will seinen Titel verteidigen und trainiert dafür erneut in Camp de Mar. Für ihn baut man im Dorint wieder einen Box-Ring mit Golfplatzblick auf. Der große Fight steigt am 10. März in Mannheim

|
410

Wladimir Klitschko.

Box-Weltmeister Wladimir Klitschko verteidigt Anfang März seinen Schwergewichtstitel nach Version des Verbandes IBF gegen den US-Amerikaner Ray Austin. Und weil „Dr. Steelhammer” natürlich Weltmeister bleiben will, führt ihn der Weg in den Ring wieder über Mallorca.

Am Samstag, 10. März, steigt der Titelkampf in der Mannheimer SAP-Arena, wo auf einer Pressekonferenz am Dienstag für den Fight geworben wurde. Ende Januar wird Wladimir Klitschko nach Mallorca kommen und sein Trainingslager im Dorint-Hotel in Camp de Mar beziehen. Dort will er bis wenige Tage vor dem Kampf trainieren. Denn Klitschko weiß, dass Mallorca ihn stark macht – aus Erfahrung.

Schon zweimal bereitete sich der Ukrainer in Camp de Mar auf wichtige Kämpfe vor. Das erste Mal trainierte der 198 Zentimeter große Sportler 2005 auf der Insel, besiegte dann am 23. April 2005 Eliseo Castillo durch Technischen K.o. in der vierten Runde. Der Kampf in Dortmund war ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer erneuten Titelchance. Ende 2002 war Klitschko von Corrie Sanders besiegt und als WBO-Champion abgelöst worden.

Im vergangenen Jahr konnte Klitschko dann Chris Byrd den IBF-Titel abnehmen. Technisches K.o. in Runde sieben. Der Kampf fand am 22. April wie der kommende Fight in der Mannheimer SAP-Arena statt – auch hier setzt Wladimir Klischko also offensichtlich auf Bewährtes, vertraut auf die Unterstützung durch die Mannheimer Fans.

Und so wird wohl auch auf Mallorca alles „wie immer” sein, wenn der Box-Weltmeister in wenigen Tagen anreist. Man wird wieder einen Seminarraum des Dorint-Hotels zum Box-Gym umgestalten. Im eigens aufgebauten Ring trifft Klitschko auf seine Sparringspartner. Es handelt sich um einen Ring mit wohl weltweit einzigartiger Lage: Durch die großen Panoramafenster hat man einen wunderschönen Blick auf dem Platz von Golf de Andratx.

Mit dem Golfplatz verbindet Wladimir Klitschko allerdings nicht nur schöne Erinnerungen. Hier quält er sich morgens, joggt die Wege entlang. Sein Urteil: „Die Strecke ist wirklich brutal. Es geht immer auf und ab.” „Das Wetter ist ideal, ich habe alles, was ich brauche. Optimale Bedingungen”, urteilte der Weltmeister über den Aufenthalt in Camp de Mar.

Man versucht im Hotel, alles Erwünschte möglich zu machen. So logierte Klitschko beispielsweise im vergangenen Jahr in einer von zwei Präsidenten-Suiten des Dorint. 185 Quadratmeter und ein eigener Fahrstuhl. Nur zu Ostern musste er für ein paar Tage das Zimmer wechseln, da für die Suite die langfristige Reservierung eines Stammgastes vorlag.

Nach dem Sieg gegen Chris Byrd hat Klitschko seinen Titel bisher einmal verteidigt: Im Madison Square Garden von New York besiegte er im November Calvin Brock. Da der Kampf in den USA stattfand, dachte man nicht über ein Mallorca-Trainingslager nach.

Die Aufgabe gegen Ray Austin scheint für Klitschko lösbar aber nicht einfach. Der US-Amerikaner, der das erste Mal außerhalb seines Heimatlandes boxt, hat 24-mal gewonnen und dreimal verloren. Allerdings blieb er in den letzten knapp sechs Jahren ungeschlagen. Klitschko kommmt jetzt auf 47 Siege und drei Niederlagen.

Für Unterhaltung sorgte im Rahmen der Pressekonferenz am Dienstag Austins Manager Don King. Der prophezeite das Karriere-Ende für Klitschko. Wladimir werde bald viel Zeit zum Golfspielen haben. Wenn Don King da mal nicht die Rechnung ohne Mallorca gemacht hat ...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.